Sport kompakt

Schweizerin im Cockpit

De Silvestros erste Ausfahrten in einem Formel-1-Auto

26.04.14, 20:57 27.04.14, 21:54

Simona De Silvestro (25) hat ihre ersten Runden am Steuer eines Formel-1-Auto ohne nennenswerte Probleme hinter sich gebracht. Die Waadtländerin, seit Februar als «angegliederte» Fahrerin in Diensten des Teams Sauber, hat die Ausfahrt in einem zwei Jahre alten Wagen der Zürcher Equipe auf dem Testgelände von Ferrari in Fiorano absolviert.

«Simona machte heute einen guten Job. Es war schnell ersichtlich, dass sie eine erfahrene Fahrerin ist», lobte Paul Russell, Ingenieur im Testteam von Sauber. «Meine ersten Fahrten verliefen so, wie ich es mir erhofft hatte. Mehr konnte ich nicht erwarten», berichtete De Silvestro, die zuletzt während vier Saisons in der amerikanischen Rennserie IndyCar tätig gewesen ist und sich fürs kommende Jahr einen Platz als Grand-Prix-Fahrerin zum Ziel gesetzt hat. (si)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Alain Prost schiesst im Hassduell Ayrton Senna ab und wird Formel-1-Weltmeister

22. Oktober 1989: Ayrton Senna muss das zweitletzte Rennen der Saison gewinnen, um seinen WM-Titel noch verteidigen zu können. In der 47. Runde setzt er gegen Teamkollege und WM-Leader Alain Prost zum Überholmanöver an, doch sein Intimfeind lässt ihn nicht vorbei.

Wir schreiben das Formel-1-Jahr 1989. Zwischen Ayrton Senna und Alain Prost herrscht Krieg. Erbitterter Krieg. Die beiden McLaren-Piloten beherrschen wie schon in der Saison zuvor die Königsklasse nach Belieben. Doch der zweifache Weltmeister Prost fühlt sich von seinem Team plötzlich benachteiligt. Senna, der 1988 nur dank der damals gültigen Streichresultat-Regel den Titel holt, halte sich nicht an die internen Absprachen und habe schnelleres Material zur Verfügung.

Vor dem zweitletzten …

Artikel lesen