Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer Teamkollege für Button

Alonsos Rückkehr zu McLaren fix

11.12.14, 08:58 11.12.14, 11:49

Fernando Alonso kehrt nach sieben Jahren zu McLaren zurück. Bild: Victor Caivano/AP/KEYSTONE

Der Spanier Fernando Alonso kehrt wie erwartet zu McLaren zurück und bildet mit Jenson Button das Fahrerduo beim britischen Formel-1-Team. 

Diese Entwicklung überrascht in der Formel-1-Szene nicht mehr. Alonso soll einen Dreijahresvertrag mit einer Ausstiegsklausel nach zwei Jahren (für den Fall, dass McLaren bis zu dem Zeitpunkt nicht unter die Top-3 vorgefahren ist) unterzeichnet haben. 

Der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso fuhr bereits 2007 für McLaren und hatte mit Blick auf die neue Saison nach fünf titellosen Jahren bei Ferrari für Sebastian Vettel Platz machen müssen. Der 34-jährige Brite Jenson Button erhält den Vorzug gegenüber dem zwölf Jahre jüngeren Kevin Magnussen aus Dänemark, seinem Teamkollegen dieser Saison. 

Magnussen bleibt als Test- und Reservefahrer bei McLaren. (si/dpa) 



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Grosser Rückschlag für Schweizer NBA-Crack: Halbes Jahr Pause für Thabo Sefolosha

Thabo Sefolosha wird sich mit der Rückkehr auf die Basketball-Courts gedulden müssen. Nach der am Donnerstag erfolgten Operation, bei welcher das gebrochene rechte Wadenbein sowie einige beschädigte Bänder wiederhergestellt wurden, wird mit einer Absenz des Waadtländers von rund sechs Monaten gerechnet.

«Alles ging gut und er ist in guten Händen», sagte sein Trainer Mike Budenholzer von den Atlanta Hawks zum medizinischen Eingriff.

Sefolosha hatte sich seine Verletzungen, die zum vorzeitigen …

Artikel lesen