Sport kompakt

Formel 1

Ecclestone-Prozess dauert länger als geplant

08.07.14, 14:58
Formula One chief executive Bernie Ecclestone waits in court for another trial day in Munich on July 8, 2014. Ecclestone is accused of bribing jailed former German banker Gerhard Gribkowsky by channelling 44 million dollars to him in return for smoothing the sale of a stake in Formula One held by bank BayernLB to the private equity firm CVC eight years ago. (AP Photo/Christof Stache, Pool)

Bernie Ecclestone. Bild: AP/POOL AFP

Der Bestechungsprozess gegen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone vor dem Landgericht München zieht sich länger hin als geplant. Der vorsitzende Richter legte zusätzliche Termine bis Mitte Oktober fest. Bislang waren nur bis Mitte September Prozesstage geplant.

Ecclestone muss als Angeklagter an allen Tagen persönlich nach München kommen. Der 83-Jährige muss sich wegen Bestechung des ehemaligen Bankvorstandes Gerhard Gribkowsky verantworten. Auch dessen Zeugenvernehmung hat sich verschoben. Statt am 30. Juli soll der Ex-Banker nun erst am 14. August einvernommen werden. (si/qae)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Schweizer Formel-1-Star Jo Siffert erstickt nach seinem Horrorunfall im Boliden

24. Oktober 1971: Jo Siffert crasht mit seinem BRM P160 in Brands Hatch. Sofort geht das Wrack in Flammen auf, der Schweizer hat keine Chance. Schon zu Lebzeiten ist er eine Legende, durch seinen Rennfahrertod wird er zum Mythos.

Dass es überhaupt zu diesem Rennen kommt, ist Schicksal. Samstag, 23. Oktober 1971: Jo Siffert fährt in Brands Hatch mit seinem BRM P160 Trainingsbestzeit und einen neuen Streckenrekord. Hier, etwa 30 Kilometer südöstlich von London, wird die Formel-1-Saison 1971 abgeschlossen.

Eigentlich hätte der GP von Mexiko an diesem Wochenende die Saison beschliessen sollen. Aber weil Pedro Rodrigues am 11. Juli tödlich verunglückt ist, wird dieser GP abgesagt. Der Mexikaner war Teamgefährte Sifferts …

Artikel lesen