Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Manor gibt seinen zweiten Fahrer bekannt: Das ist der neue Mann im Formel-1-Zirkus

Image

Das neue Gesicht in der Formel 1: Roberto Merhi. bild: twitter/tom spencer

Der Formel-1-Rennstall Manor gibt drei Tage vor dem Trainingsauftakt der neuen Saison in Melbourne seinen zweiten Fahrer bekannt. Roberto Merhi heisst der neue Pilot im Nachfolge-Team von Marussia.

Der 23-jährige spanische Formel-1-Debütant wird bei Manor zusammen mit dem Briten Will Stevens das Duo für diese Saison bilden. Das Team hatte im Februar die Insolvenz in letzter Minute noch abwenden können, nachdem Vorgänger Marussia wegen finanzieller Probleme auf die Teilnahme an den letzten drei Rennen 2014 verzichtet hatte.

Merhi, der für Manor 2009 in der Formel-3-Euroserie gefahren war und im letzten Jahr die Formel Renault 3.5 bestritt, wird am Grand Prix von Melbourne am Sonntag der zweite spanische Neuling neben Carlos Sainz im Toro Rosso sein. Merhis Teamkollege Stevens bestritt für den ehemaligen Rennstall Caterham einen WM-Lauf. (si)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sportverletzungen

Fussballer können online ihr Verletzungsrisiko testen 

Fussballer sollen über ihr Verletzungsrisiko informiert sein und wissen, wie sie dieses reduzieren können. Der Unfallversicherer Suva hat deshalb eine neue Präventionskampagne mit Online-Test lanciert.

Jährlich verletzen sich 45'000 Personen beim Fussball spielen. Unfälle zwingen oft zur Untätigkeit und gehen ins Geld: Die verletzten Fussballer bleiben zusammen 500'000 Arbeitstage dem Betrieb fern und kosten die Versicherungen 160 Millionen Franken. Die Suva will mit der Kampagne …

Artikel lesen
Link to Article