Sport kompakt

Formel-1-Rennstall tauscht Kostüm

Weg mit der «Tarnlackierung»: Red Bull setzt doch wieder auf Dunkelblau

02.03.15, 13:08 02.03.15, 14:20

Mit schwarz-weisser Tarnlackierung: So wollte Red Bull seine technischen Fortschritte verbergen. Bild: Getty Images Europe

Nach Abschluss der letzten Testfahrten vor der am 15. März beginnenden Formel-1-Saison in Melbourne (Au) hat Red Bull seine Camouflage-Lackierung wieder abgelegt.

Der Rennstall stellte ein Foto des «RB11» ins Internet, das den Boliden des Australiers Daniel Ricciardo und des Russen Daniil Kwjat im traditionellen Dunkelblau zeigt. Das Red-Bull-Team hatte zu Beginn der Testfahrten Anfang Februar mit einer schwarz-weissen Tarn-Lackierung verblüfft. Hintergrund der «Tarnlackierung» war, dass für die Gegner die Änderungen von technischen Details nicht sofort ersichtlich sind. (si) 

Der neue «RB11» im traditionellen Dunkelblau.

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tennis

Wawrinka verzichtet auf Titelverteidigung in Portugal

Der Weltranglisten-Dritte Stanislas Wawrinka wird nächste Woche seinen Titel am ATP-Turnier in Oeiras (Por) nicht verteidigen.

Der Waadtländer will sich einige Tage erholen und gleichzeitig gezielt auf die bedeutsameren Sandplatz-Events in Madrid (ab 4. Mai) beziehungsweise Rom (ab 11. Mai) vorbereiten. (si/syl)

Artikel lesen