Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Formel 1

Kobayashi wieder im Cockpit

04.09.14, 18:45

Kamui Kobayashi sitzt beim Grand Prix von Monza wieder im Cockpit. Der Japaner hatte beim letzten GP in Spa bei Caterham dem Deutschen Andre Lotterer Platz machen müssen.

MONZA, ITALY - SEPTEMBER 04:  Kamui Kobayashi of Japan and Caterham is interviewed during Previews ahead of the F1 Grand Prix of Italy at Autodromo di Monza on September 4, 2014 in Monza, Italy.  (Photo by Bryn Lennon/Getty Images)

Der ehemalige Sauber-Fahrer hat bei Caterham einen schweren Stand.  Bild: Getty Images Europe

Lotterer verzichtete angeblich auf einen weiteren Einsatz, weil der Spanier Roberto Merhi heute (Freitag) das erste Training in Monza bestreitet. Der 23-Jährige soll ab dem GP von Singapur Kobayashi als Stammfahrer ablösen. (si/apa/syl)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tour de Suisse

Meyer gewinnt Königsetappe - Martin bleibt Leader

Der Australier Cameron Meyer gewinnt die Königsetappe der 78. Tour de Suisse. Cameron setzt sich im Sprint gegen seine zwei Fluchtkollegen durch. Der Deutsche Tony Martin verteidigt sein Leadertrikot.

Die 181,8 km lange Etappe von Bellinzona nach Sarnen im Kanton Obwalden führte über den Gotthard-, Furka- und Grimselpass sowie am Schluss über den Brünig. Insgesamt waren 3855 Höhenmeter zu überwinden.

Nach rund 20 Kilometer hatte sich ein Sextett abgesetzt. Neben Cameron Meyer (Au), …

Artikel lesen