Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Prandelli mistet aus

Italien verzichtet bei der WM auf drei Altstars

15.04.14, 23:19
Italy coach Cesare Prandelli attends a press conference at the national team's Coverciano training complex in Florence, Italy, Tuesday, April 15, 2014, where 42 players were called up for World Cup fitness tests. (AP Photo/Fabrizio Giovannozzi)

Cesare Prandelli setzt in Brasilien auf Jugend statt Erfahrung. Bild: AP/AP

Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli verzichtet an der WM in Brasilien auf die erfahrenen Francesco Totti (37), Luca Toni und Antonio Di Natale (je 36).

Der Coach veröffentlichte eine Vorauswahl-Liste von 42 Spielern, auf welcher junge Spieler wie Giuseppe Rossi den Vorzug erhielten. Prandelli will die drei «Oldies» nur im «äussersten Notfall» aufbieten.

«Ich habe grossen Respekt vor ihnen, sie verdienen mehr Beachtung, als ich ihnen geben kann. Aber ich kann nur sagen, dass sie nur im Notfall eine Chance haben», betonte Prandelli am Dienstag im Trainingscamp nahe Florenz. (dux/si)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Türe weit offen

FCZ-Frauen mit Kantersieg in der Champions League 

Die Frauen des FC Zürich sind auf gutem Weg, zum zweiten Mal hintereinander in die Achtelfinals der Champions League einzuziehen. Die Schweizer Meisterinnen siegten in der Runde der letzten 32 im Hinspiel auswärts beim kroatischen Vertreter Osijek deutlich mit 5:2. 

Die Zürcherinnen gerieten zweimal in Rückstand (10. und 52.), ehe sie in der zweiten Halbzeit ein Feuerwerk zündeten und innert 15 Minuten aus dem 1:2 ein 4:2 machten. Captain Fabienne Humm liess sich als zweifache …

Artikel lesen