Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ligue 1, 26. Runde

PSG kann Patzer von Lyon und Marseille nicht ausnutzen

01.03.15, 22:51 02.03.15, 09:29
PSG's Lucas, center, challenges for the ball with Monaco goalkeeper Danijel Subasic and Monaco's Jeremy Toulalan, during the French League One soccer match between Monaco and Paris Saint Germain, in Monaco stadium, Sunday, March 1, 2015. (AP Photo/Lionel Cironneau)

Monaco hält gegen den PSG dicht. Bild: Lionel Cironneau/AP/KEYSTONE

Nach den Niederlagen von Leader Lyon und Marseille hätte der PSG bei Monaco die Tabellenspitze in der französischen Ligue 1 übernehmen können. Aber die Hauptstädter kommen im Spitzenspiel in Südfrankreich nicht über ein 0:0 hinaus.

In der ersten Halbzeit war das Team ohne Zlatan Ibrahimovic klar besser, verpasste aber den Führungstreffer. Im zweiten Abschnitt glich sich das Geschehen auf tiefem Niveau aus.

Paris St-Germain bleibt damit einen Punkt hinter dem überraschenden Lyon auf Rang 2. (fox)

Ligue 1, 26. Runde

Nantes – Guingamp 1:0

Montpellier – OSG Nice 2:1

Monaco – PSG 0:0



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Courtois war das Transfer-Schnäppchen des Sommers –  Kepa dagegen völlig überteuert

7535 Fussballer wechselten im Sommer 2018 den Klub. Am meisten geklotzt haben die Premier League, die Serie A und die Primera Divsion. Aber bezahlten sie auch einen angemessenen Preis für ihre Neuzugänge? Nicht immer, wie eine Studie des «International Centre for Sports Studies» zeigt. 

Als Bilbaos Torhüter Kepa Arrizabalaga in diesem Sommer für die Wahnsinns-Summe von knapp 80 Millionen Euro zu Chelsea wechselte, rieben sich viele verwundert die Augen: Kepa WER? Kepa Arrizabalaga Revuelta, 23, Spanier, ist seit seinem Transfer nach London der teuerste Keeper aller Zeiten.

Wie eine Analyse des internationalen Zentrum für Sport-Studien, dem «International Centre for Sports Studies» (CIES), zeigt, war der Transfer von Kepa auch der am meisten überteuerte Spielerwechsel in …

Artikel lesen