Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Ab neuer Saison

Schmidt von Salzburg nach Leverkusen

25.04.14, 15:51
Salzburg head coach Roger Schmidt looks on prior to the Europa League round of 16 second leg soccer match between Red Bull Salzburg and FC Basel in Salzburg, Austria, on Thursday, March 20. 2014. (AP Photo/Kerstin Joensson)

Bild: AP/AP

Bayer Leverkusen verpflichtet Roger Schmidt für 1,5 Millionen Euro von Red Bull Salzburg als neuen Cheftrainer. Der 47-Jährige unterschreibt einen Zweijahresvertrag bis Sommer 2016. Mit Salzburg gewann Schmidt in diesem Jahr souverän die österreichische Meisterschaft, scheiterte jedoch in der Europa League in den Achtelfinals an Schweizer Meister Basel.

Erst vor wenigen Monaten hatte der Deutsche den Vertrag bis 2016 verlängert, macht nun aber von einer Ausstiegsklausel Gebrauch. Bis zum Saisonende wird Interimstrainer Sascha Lewandowski bei Leverkusen noch auf der Bank Platz nehmen. (si/syl)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ich studiere am Undenkbaren herum: Braucht der Fussball auch Playoffs?

Nie hätte ich einen Gedanken an diese absurde Möglichkeit verschwendet. Aber beim langweiligen Bayern-Kantersieg gegen Dortmund durchfährt mich ein Geistesblitz: Was, wenn es im Fussball auch Playoffs gäbe?

Ich wollte nie Playoffs im Fussball. Meister soll das Team werden, das ein ganzes Jahr lang das beste ist. Und nicht bloss während weniger Wochen im Frühling.

Aber was, wenn so viele Ligen keine spannende Schlussphase mehr kennen? Wenn die Meister schon mit dem Blühen der Osterglocken bekannt sind? Muss man da nicht etwas ändern, um die Attraktivität zu steigern? Soll der Fairness-Gedanken der Belohnung für den besten Klub einer ganzen Saison zugunsten von mehr Spannung geopfert werden? …

Artikel lesen