Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fussball

«Beisser» Suarez steht erstmals wieder in Uruguays Aufgebot

03.10.14, 17:38 04.10.14, 09:56
FILE - In this  June 19, 2014 file photo, Uruguay's Luis Suarez celebrates scoring 2-1 during the group D World Cup soccer match between Uruguay and England at the Itaquerao Stadium in Sao Paulo, Brazil. Barcelona reached agreement with Liverpool on the transfer of Luis Suarez on Friday July 11, 2014, giving the troubled striker a chance to rehabilitate his image when his latest biting ban is over. Suarez will travel to Barcelona next week for a medical and to sign a five-year contract. (AP Photo/Michael Sohn, File)

Luis Suarez bekommt in den Testspielen gegen Saudi-Arabien und Oman wieder die Gelegenheit für Uruguay zu jubeln. Bild: Michael Sohn/AP/KEYSTONE

Erstmals seit seiner Beiss-Attacke an der WM steht Luis Suarez im Aufgebot von Uruguays Nationalteam. Trainer Oscar Tabarez nominierte den Stürmer für Testspiele in Saudi-Arabien (11. Oktober) und Oman (14. Oktober). Der 27-Jährige bleibt aber für die nächsten acht Pflichtspiele Uruguays bei der Copa America 2015 sowie der Qualifikation zur WM 2018 gesperrt. Suarez hatte an der WM in Brasilien im Gruppenspiel gegen Italien (1:0) Giorgio Chiellini in die Schulter gebissen.



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Türe weit offen

FCZ-Frauen mit Kantersieg in der Champions League 

Die Frauen des FC Zürich sind auf gutem Weg, zum zweiten Mal hintereinander in die Achtelfinals der Champions League einzuziehen. Die Schweizer Meisterinnen siegten in der Runde der letzten 32 im Hinspiel auswärts beim kroatischen Vertreter Osijek deutlich mit 5:2. 

Die Zürcherinnen gerieten zweimal in Rückstand (10. und 52.), ehe sie in der zweiten Halbzeit ein Feuerwerk zündeten und innert 15 Minuten aus dem 1:2 ein 4:2 machten. Captain Fabienne Humm liess sich als zweifache …

Artikel lesen