Sport kompakt

Pyro aufs Feld geschmissen

Italienische Polizei verhaftet nach Ausschreitungen 17 Kroaten

17.11.14, 10:23 17.11.14, 11:03

Bild: Giuseppe Celeste/freshfocus

Nach dem Pyro-Eklat im EM-Qualifikationsspiel zwischen Italien und Kroatien in Mailand sind 17 kroatische Fans festgenommen worden. Sie wurden nach der Partie von der Polizei gestoppt, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet. Das Spiel musste zuvor mehrmals unterbrochen werden, nachdem Anhänger der kroatischen Mannschaft Feuerwerkskörper auf den Platz geworfen hatten.

Gegen Ende der Partie, die 1:1 endete, schickte der holländische Schiedsrichter Björn Kuipers die Teams sogar für zehn Minuten in die Kabine. Kroatiens Trainer Niko Kovac entschuldigte sich nach dem Schlusspfiff. «Was unsere Fans gemacht haben, kann man nicht hinnehmen. Das ist kein Fussball», sagte der 43-Jährige. Inwiefern Kroatiens Delegation für die Verfehlungen ihrer Fans bestraft wird, ist offen. (ram/si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kommt vom EV Zug

Fabian Sutter wechselt zum EHC Biel

Der EHC Biel hat für die kommenden drei Saisons Fabian Sutter verpflichtet. Der 32-jährige Center spielt seit 2010 für Zug, davor war er in der NLA bei Bern, Davos und den SCL Tigers tätig.

Insgesamt bestritt er bislang 834 Partien in der höchsten Schweizer Liga und erzielte 143 Tore und 178 Assists. «Fabian Sutter ist ein spielintelligenter Zweiweg-Center mit grosser Erfahrung. Er wird auf und neben dem Eis eine Leaderrolle einnehmen», sagte der Bieler Sportchef Martin Steinegger. (si)

Artikel lesen