Sport kompakt

Pyro aufs Feld geschmissen

Italienische Polizei verhaftet nach Ausschreitungen 17 Kroaten

17.11.14, 10:23 17.11.14, 11:03

Bild: Giuseppe Celeste/freshfocus

Nach dem Pyro-Eklat im EM-Qualifikationsspiel zwischen Italien und Kroatien in Mailand sind 17 kroatische Fans festgenommen worden. Sie wurden nach der Partie von der Polizei gestoppt, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet. Das Spiel musste zuvor mehrmals unterbrochen werden, nachdem Anhänger der kroatischen Mannschaft Feuerwerkskörper auf den Platz geworfen hatten.

Gegen Ende der Partie, die 1:1 endete, schickte der holländische Schiedsrichter Björn Kuipers die Teams sogar für zehn Minuten in die Kabine. Kroatiens Trainer Niko Kovac entschuldigte sich nach dem Schlusspfiff. «Was unsere Fans gemacht haben, kann man nicht hinnehmen. Das ist kein Fussball», sagte der 43-Jährige. Inwiefern Kroatiens Delegation für die Verfehlungen ihrer Fans bestraft wird, ist offen. (ram/si)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schock für GC

Ben Khalifa mit Kreuzbandriss – auch Goalie Bürki wird GC fehlen

Die Zürcher Grasshoppers müssen mindestens sechs Monate lang auf Stürmer Nassim Ben Khalifa verzichten. Der 22-Jährige hat sich gestern beim 4:2-Heimsieg der Hoppers gegen Sion das Kreuzband im rechten Knie gerissen.

Gemäss dem «Blick» fällt auch Goalie Roman Bürki aus, nachdem er gestern den Platz angeschlagen verlassen musste. Bürki erlitt einen Rippenbruch und einen Muskelfaserriss am Bauch. Er fällt für drei bis vier Wochen aus. (ram)

Artikel lesen