Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rückschlag für den FC Schaffhausen: Die Stadt will kein neues Stadion

08.03.15, 15:28

Seit 1950 ist die Breite Heimstädte des FC Schaffhausen. Bild: KEYSTONE

Der Fussball in Schaffhausen erleidet einen herben Rückschlag. Die Stimmberechtigten der Stadt Schaffhausen sagten deutlich Nein zu einem Beitrag von zwei Millionen Franken an den Bau des «FCS Park» im Herblingertal. Der Nein-Stimmenanteil betrug 57,5 Prozent. 

Somit zahlt die Stadt auch nicht jährlich 60'000 Franken an die Betriebskosten. 7847 Stimmberechtigte legten ein Nein in die Urne, 5802 ein Ja. Die Stimmbeteiligung lag bei 65,4 Prozent.

Entstehen sollte im Herblingertal ein Stadion mit Kunstrasen und 8100 Sitzplätzen, dazu eine Mantelnutzung. Veranschlagt waren Kosten für den Neubau von gut 50 Millionen Franken. Davon entfallen 16 Millionen auf das Stadion, 34 Millionen auf den Mantel. Bauen möchte es die Fontana Invest, die Firma von FC-Schaffhausen-Präsident Aniello Fontana. (si)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Premier League, 2. runde

Agüero bricht Liverpool unter den Augen Balotellis 23 Sekunden nach seiner Einwechslung das Genick

Meister Manchester City unterstreicht seine Ambitionen mit einem klaren Sieg gegen Vize-Meister Liverpool. Die Himmelblauen hatten den Gegner aus Liverpool dabei weitgehend im Griff.

Für die Vorentscheidung sorgte der Montenegriner Stevan Jovetic mit einem Treffer vor und nach der Pause. Beim 1:0 (41.) agierte Liverpools neuer Mann aus Sevilla Alberto Moreno zu langsam, beim 2:0 (55.) leitete der Mittelfeldspieler den Treffer herrlich mit dem Absatz ein und ersprintete den Doppelpass …

Artikel lesen