Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rekurs von St. Gallen erfolgreich

Sperre gegen Nushi auf zwei Spiele reduziert

27.02.14, 17:31

Bild: freshfocus

Die Disziplinarkommission der Swiss Football League hat dem Rekurs des FC St. Gallen teilweise stattgegeben und die Sperre gegen Kristian Nushi von drei auf zwei Spiele reduziert.

Der 31-jährige Mittelfeldspieler hatte im Spiel gegen die Grasshoppers nach einem Tritt gegen den Kopf von GC-Keeper Roman Bürki die Rote Karte gesehen.

Die erste Sperre hat Nushi am vergangenen Wochenende in Lausanne abgesessen, nun muss er noch am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Luzern zuschauen. Am 8. März gegen den FC Basel ist Nushi wieder spielberechtigt. (si/syl)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Keine Stiere sache

Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

28. Februar 1999: Stolz präsentiert der FC Zürich sein neues Maskottchen. Blöd nur, dass der Stier bockt und ausreisst. Im Stadion kommt es zur Corrida – rette sich, wer kann!

Als im Januar 1999 ein junger Muni aus dem Schlachthof nebenan ins Letzigrund-Stadion flüchtet, freut sich der FC Zürich. Vizepräsident Hugo Holenstein sieht im einjährigen Tier einen Glücksbringer, also kauft er es für 2000 Franken, tauft es Maradona und will es als Clubmaskottchen einsetzen. Was in Köln mit Geissbock Hennes klappt, sollte ja auch in Zürich machbar sein.

Was sie in Zürich vergessen: dass ein Muni kein Geissbock ist. Beim Finalrunden-Auftakt gegen den FC St. Gallen wird Maradona …

Artikel lesen