Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fussball

Holland demontiert Schottland mit 5:0 und steht im Final der U17-EM gegen England

18.05.14, 23:13
epa04213254 Netherland's Steven Bergwijn (c) in action against Scotland's Joseph Thomson (R) during the UEFA EURO Under 17 semi final soccer match between Netherland vs Scotland at Ta' Qali National Stadium in Ta' Qali, Malta, 18 May 2014.  EPA/LINO ARRIGO AZZOPARDI

Schottlands U17 muss im Halbfinal der EM gegen Holland untendurch. Bild: EPA/EPA

Holland spielt am Mittwoch gegen England um den U17-EM-Titel. Der brillante Oranje-Nachwuchs, der Titelhalter der Jahre 2011 und 2012, deklassierte Schottland im Halbfinal 5:0.

Die englische Equipe kämpft zum dritten Mal um die Goldmedaille. In Malta schalteten die Junioren der «Three Lions» Portugal aus. Sowohl gegen Portugal als auch gegen die aufstrebenden Schotten hatte die SFV-Auswahl in der Vorrunde verloren.

Derweil Holland ohne das geringste Problem ins Endspiel vorstiess, trügt der Erfolg der Engländer. In der ersten Hälfte hatten die Portugiesen, zuvor während der gesamten Kampagne in der Defensive nur einmal überwunden, drei Bälle an die Torumrandung gesetzt. (dux/si)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Reaktion auf schwache WM

Neue Ausländerregelung im italienischen Fussball

Der italienische Verband hat aufgrund der sportlichen Krise der Klubs und der Nationalmannschaft im internationalen Vergleich Reformen beschlossen. Ab 2016 dürfen die Kader der Serie-A-Klubs nur noch aus 25 Spielern bestehen. Vier davon müssen in Italien geboren und vier weitere im Klub ausgebildet worden sein.

Die italienische Nationalmannschaft war an den letzten beiden Weltmeisterschaften jeweils in der Vorrunde gescheitert. Auch die Klubteams spielen in den europäischen Wettbewerben …

Artikel lesen