Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

GC sackt ein

YB lässt sich Vilotic 2,5 Millionen kosten

01.02.14, 12:03
GC's head coach Uli Forte, right, celebrates with Milan Vilotic, left, after the Swiss Cup final soccer match between FC Basel and Grasshopper Club Zuerich at the Stade de Suisse stadium in Bern, Switzerland, Monday, May 20, 2013. GC won after penalties. (KEYSTONE/Steffen Schmidt)

Wieder vereint: Milan Vilotic und Trainer Uli Forte. Bild: KEYSTONE

Die Young Boys haben auf den Abgang von Dusan Veskovac zu Toulouse rasch reagiert. Für eine Ablösesumme von rund 2,5 Millionen Franken stösst Innenverteidiger Milan Vilotic gemäss Medienberichten von GC zu YB.

Der 27-jährige Serbe hat sich mit den Bernern auf einen Vertrag bis 2018 geeinigt und kommt frühestens in einer Woche gegen Basel zum Einsatz. Der 190 cm grosse Verteidiger kam 2012 von Roter Stern Belgrad zu den Grasshoppers und zählte zu den Leistungsträgern.

YB verstärkt mit diesem Transfer nicht nur sein Abwehrzentrum, sondern untermauert seine Titelabsichten und schwächt mit GC einen direkten Meisterschaftskonkurrenten. (si)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bern – nun auf Jahre hinaus die Sporthauptstadt der Schweiz

YB enteilt der Konkurrenz und wird zum SC Bern des Fussballs. Bern wird als Sporthauptstadt der Schweiz die beiden wichtigsten Mannschaftsportarten auf Jahre hinaus sportlich und wirtschaftlich prägen.

Der SC Bern kann gegen eine starke, von Milliardären alimentierte Konkurrenz (Zug, Lugano, ZSC Lions, Lausanne) die Meisterschaft nur gewinnen, wenn alles stimmt. YB wird die Meisterschaft mit ziemlicher Sicherheit nicht achtmal in Serie gewinnen wie der FC Basel. Nein, YB und der SCB werden nicht Serienmeister.

Aber mit dem Vorstoss von YB in die Champions League ist der «Machtwechsel» (die Entmachtung des FC Basel) im nationalen Fussball vollzogen. Nach dem SCB bekommt auch YB ein solides …

Artikel lesen