Sport kompakt

Gaucho düst ab

Wohin geht die Reise? Ronaldinho löst Vertrag mit Atletico Mineiro auf

29.07.14, 07:20 29.07.14, 16:59
epa04328296 Atletico Mineiro's Ronaldinho Gaucho celebrates with the trophy after the victory of his team over Lanus during their Recopa Sudamericana soccer game at the Mineirao Stadium in Belo Horizonte, Brazil, 23 July 2014.  EPA/Paulo Fonseca

So freute sich Ronaldinho noch vor wenigen Tagen über den Gewinn der Recopa Sudamericana. Bild: EPA/EFE

Brasiliens Fussballstar Ronaldinho (34) hat nach rund zwei Jahren seinen Vertrag mit Atletico Mineiro vorzeitig aufgelöst.

Der Vertrag des 34-Jährigen, der in seiner Karriere bereits für den FC Barcelona und AC Milan gespielt hat, wäre erst im Dezember ausgelaufen. Ronaldinho war 2012 von Flamengo Rio de Janeiro zu Atletico gewechselt und hatte 2013 mit dem Club die Copa Libertadores, die südamerikanische Variante der europäischen Champions League gewonnen. Bei der Fussball-WM diesen Sommer war der Weltmeister von 2002 und zweimalige Weltfussballer (2004 und 2005) aber nicht berücksichtigt worden.

Zu welchem Club Ronaldinho wechselt, blieb offen. Allerdings spekulierten Medien auch über einen möglichen Wechsel ins Ausland. Für Atletico schoss Ronaldinho in 88 Spielen 28 Tore. (dux/si)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kommt vom EV Zug

Fabian Sutter wechselt zum EHC Biel

Der EHC Biel hat für die kommenden drei Saisons Fabian Sutter verpflichtet. Der 32-jährige Center spielt seit 2010 für Zug, davor war er in der NLA bei Bern, Davos und den SCL Tigers tätig.

Insgesamt bestritt er bislang 834 Partien in der höchsten Schweizer Liga und erzielte 143 Tore und 178 Assists. «Fabian Sutter ist ein spielintelligenter Zweiweg-Center mit grosser Erfahrung. Er wird auf und neben dem Eis eine Leaderrolle einnehmen», sagte der Bieler Sportchef Martin Steinegger. (si)

Artikel lesen