Sport kompakt

England

Nach 0:4-Debakel gegen Aston Villa: Sunderland feuert Gus Poyet

16.03.15, 16:21 16.03.15, 16:42

Hatte am Samstag nichts zu lachen: Gus Poyet Bild: REBECCA NADEN/REUTERS

Nur ein Sieg aus den letzten zwölf Spielen kostet Gus Poyet den Job. Premier-League-Klub Sunderland entlässt den Uruguayer nach 17 Monaten im Amt.

Für den 47-jährigen Südamerikaner war das 0:4-Debakel am Samstag im Abstiegsduell gegen Aston Villa die berühmte Niederlage zuviel. Die Negativserie liess Sunderland auf den viertletzten Rang zurückfallen, die Reserve auf die Abstiegsplätze beträgt nur noch ein Punkt. Die aktuelle Lage sieht nur unwesentlich komfortabler aus als in der Vorsaison. Poyet hatte das Traineramt im Oktober 2013 von Paolo di Canio übernommen, als Sunderland Letzter der englischen Spitzenliga war.

In den letzten sechs Spielen der vergangenen Saison hatte Sunderland unter Poyet mit vier Siegen (u.a. gegen Chelsea und Manchester United) und dem Remis gegen Manchester City den Abstieg knapp verhindern können. Zudem qualifizierten sich die «Black Cats» für den Ligacup-Final 2014. (si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Shaqiri trifft und leitet Stoke-Wende ein – ManUnited schlägt Arsenal dank Blitzstart

Xherdan Shaqiri hat seine Reihe guter Leistungen mit Stoke City fortgesetzt. Er traf beim 2:1-Heimsieg gegen Swansea in der Premier League zum 1:1 und leitete dadurch die Wende ein.

Arsenal bringt sich beim 1:3 im Premier-League-Spitzenspiel gegen Manchester United selbst zu Fall. Zwei grobe Abwehrfehler leiten die erste Heimniederlage der Gunners seit über 10 Monaten ein. 

Das Abwehrdebakel von Arsenal nimmt bereits in der 4. Spielminute seinen Anfang, als sich Captain und Abwehrchef Laurent Koscielny einen folgenschweren Fehlpass im Aufbau leistete. Manchesters Antonio Valencia erläuft sich den Ball und kürt seinen Einsatz einen Doppelpass mit Paul Pogba später mit …

Artikel lesen