Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ligue 1

Cupsieger Guingamp schiesst den PSG zum Meistertitel

Paris Saint- Germain's Swedish Zlatan Ibrahimovic, right, congratulates Argentinian Ezequiel Lavezzi, left, as he replaces him in the second half, during a French league one soccer match between Paris-Saint-Germain and Rennes at Parc des Princes stadium in Paris, Wednesday, May 7, 2014. Paris Saint Germain clinched its second straight French league title on Wednesday after rival Monaco drew 1-1 against French Cup holder Guingamp. (AP Photo/Michel Euler)

Auch Zlatan Ibrahimovic kann die Niederlage nicht mehr abwenden. Bild: AP/AP

Die AS Monaco verpasst gegen Cupsieger Guingamp den Sieg und spielt nur 1:1 unentschieden. Altstar Dimitar Berbatov erlöste die Monegassen in der 77. Minute. Doch der Aussenseiter gleicht in der 85. Minute durch Fatih Atik zum 1:1-Schlussstand aus. 

45'000 Fans waren am Mittwoch in den Parc des Princes gekommen, um ihr Team gegen Rennes beim letzten Schritt zur Titelverteidigung zu unterstützen.

Paris St-Germain verlor dieses Spiel 1:2, doch das störte am späten Abend nicht gross. Denn der grosse Jubel war schon zehn Minuten vor dem Anpfiff ausgebrochen: Das 1:1 von Verfolger Monaco gegen das abstiegsgefährdete Guingamp stellte rechnerisch schon am frühen Abend sicher, was seit Wochen niemand mehr bezweifelte. Der PSG ist zum vierten Mal französischer Meister. Der Rückstand von Monaco auf die Pariser beträgt sieben Punkte - bei nur noch zwei ausstehenden Spielen.

Einer der ersten Gratulanten: Hauptkonkurrent AS Monaco.

Rund um die AS Monaco, die als Champions-League-Teilnehmer bereits feststand, sorgte derweil eine Ankündigung in italienischen Medien für grössere Schlagzeilen als das nun entschiedene Meisterrennen. Trainer Claudio Ranieri soll demnach die «Millionarios» von der Côte d'Azur zum Saisonende verlassen. Der Italiener und der Verein hätten sich vor zehn Tagen zur Auflösung des bis 2015 laufenden Vertrags geeinigt, hiess es in Ranieris Heimat. (si) 

Ligue 1, 36. Runde

Monaco – Guingamp 1:1

PSG – Rennes 1:2



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Privatjet und Chauffeur-Zuschuss – Mbappés absurde Forderungen an PSG

Im Sommer 2017 wechselte der Franzose Kylian Mbappé von der AS Monaco zu Paris St-Germain. Zunächst für 45 Millionen Euro Leihgebühr, dann für eine Ablösesumme von 135 Millionen.

Der 19-jährige Weltmeister gilt mittelfristig als DER Superstar des Fussballs, ist vor allem für seine atemberaubende Geschwindigkeit bekannt.

Der Stürmer hatte bei seinem Transfer aus dem Fürstentum in die französische Hauptstadt aber auch atemberaubende Forderungen, was seinen Vertrag angeht.

Das geht aus Dokumenten der …

Artikel lesen
Link to Article