Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WM in Gefahr

Schalke wochenlang ohne seinen Captain

20.03.14, 13:51
Schalke 04's Joel Matip (L-R), Benedikt Hoewedes and Max Meyer react after their Champions League soccer match against Real Madrid in Gelsenkirchen February 26, 2014. REUTERS/Ina Fassbender (GERMANY - Tags: SPORT SOCCER)

Benedikt Höwedes (Mitte) muss um die WM-Teilnahme bangen. Bild: Keystone

Der FC Schalke 04 muss wochenlang auf Benedikt Höwedes verzichten. Der Captain des Bundesliga-Dritten ist am linken Bein verletzt. Höwdes erlitt am Dienstag im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Real Madrid (1:3) einen Muskelbündelriss im linken Adduktorenbereich. Das ergab ein MRT-Untersuch in München.

Damit muss Höwedes wohl auch um die Teilnahme an der WM bangen. Mit dem Comeback des Innenverteidigers dürfte frühestens im Mai zu rechnen sein. Höwedes hatte bereits Mitte Dezember einen Muskelbündelriss erlitten. In der Rückrunde spielte er wegen Krankheit oder Verletzungen erst viermal in der Bundesliga. (si)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Berlin statt Basel: Urs Fischers Start zu einer Reise ins Ungewisse

Den FC Basel führte er zum Meistertitel. Nun hat Urs Fischer wieder einen Trainerjob: In der deutschen Hauptstadt führt er mit Union Berlin einen ambitionierten Klub in der zweiten Bundesliga.

Trainingsplatz, Hotel, Büro, Trainingsplatz, Büro, Trainingslager, Hotel, Büro... – der Alltag des Fussballtrainers Urs Fischer ist in den vergangenen Wochen wenig abwechslungsreich verlaufen. Dann aber hat sich am vergangenen Montag endlich ein Zeitfenster aufgetan, und der passionierte Fischer ist ans Wasser gefahren, um zu angeln.

«Ja, das ist ein Hobby von mir. Beim Fischen schalte ich total ab und denke nie an Fussball», erzählt der Zürcher einer staunenden Berliner Medienschar. «Ich …

Artikel lesen