Sport kompakt

Nach Kopfstoss an Schiedsrichter

Österreichischer Amateur 70 Spiele gesperrt

04.09.14, 18:27

Die Tiroler Landesliga, die vierthöchste Meisterschaft in Österreich, sperrte einen Spieler für 70 Partien, nachdem dieser dem Referee einen Kopfstoss verpasst hatte.

Der Schiedsrichter musste wegen einer Verletzung an der Unterlippe ins Spital. Der bestrafte Spieler spricht derweil von einem Missverständnis. Er sei lediglich ausgerutscht, sagte er gegenüber der «Tiroler Tageszeitung». (si/syl)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rückschläge für Schweizer NHL-Spieler im Playoffkampf 

In der Nacht auf Freitag erleiden sämtliche NHL-Schweizer, die mit ihren Teams noch um die Teilnahme an den Playoffs kämpfen, eine Niederlage. Auch Jonas Hillers Topleistung bringt keine Punkte. 

Hiller wehrt bei der 1:4-Auswärtsniederlage der Calgary Flames gegen die St. Louis Blues 39 von 42 Schüssen ab und hält damit sein Team lange im Spiel. Zwei Tore in den letzten vier Minuten – beim 1:4 hat der Schweizer sein Gehäuse bereits für einen sechsten Feldspieler verlassen – sorgen …

Artikel lesen