Sport kompakt

Liverpool? Manchester?

Barça-Verteidiger Dani Alves gibt Wechsel nach England bekannt – nicht aber den Namen des neuen Klubs

02.10.14, 11:51 02.10.14, 14:28

Wohin des Weges, Dani Alves? Bild: Miquel Llop/freshfocus

Beim FC Barcelona ist er eine Ikone. Nun hat Dani Alves angekündigt, den Verein zu verlassen. Nach sieben Jahren bei den Katalanen wechselt er zur neuen Saison nach England. Seinen neuen Klub gab er jedoch nicht bekannt. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus, der neue Arbeitgeber aus der Premier League wird den 31-Jährigen daher ablösefrei verpflichten können.

Wie Dani Alves in einem Interview mit der brasilianischen Tageszeitung O Globo sagte, wird er den Verein nach der laufenden Spielzeit verlassen: «Das wird meine letzte Saison in Barcelona. Ich gehe nach England und werde in der Wiege des Fussballs spielen.»

Im Sommer gab es bereits Gerüchte, wonach der FC Liverpool und Manchester United an ihm interessiert seien. Ein Transfer kam nicht zustande. Der brasilianische Nationalspieler ging mit dem FC Barcelona in die Saison, wo er seit 2008 unter Vertrag steht. Zuvor hatten ihn die Katalanen für eine Ablöse von 36 Millionen Euro vom FC Sevilla verpflichtet. Alves gewann mit Barça 2009 und 2011 die Champions League. (ram/spon)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Traumdebüt von Aubameyang – Shaqiri trifft per Kopf – ManUtd siegt

Xherdan Shaqiri erzielt ein Kopftor. In England. Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen. Der Schweizer Nationalspieler bringt Stoke gegen Bournemouth schon in der 6. Minute völlig freistehend in Führung. Für den Kraftwürfel ist es im 139. Einsatz in den Top-5-Ligen bei bisher 24 Toren sein erster Treffer mit Köpfchen.

Der Treffer reicht aber nicht zum Sieg im Abstiegskampf. Joshua King und Lys Mousset drehen in der zweiten Halbzeit die Partie. Stoke rutscht damit auf einen Abstiegsplatz.

Artikel lesen