Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liverpool? Manchester?

Barça-Verteidiger Dani Alves gibt Wechsel nach England bekannt – nicht aber den Namen des neuen Klubs

02.10.14, 11:51 02.10.14, 14:28

Wohin des Weges, Dani Alves? Bild: Miquel Llop/freshfocus

Beim FC Barcelona ist er eine Ikone. Nun hat Dani Alves angekündigt, den Verein zu verlassen. Nach sieben Jahren bei den Katalanen wechselt er zur neuen Saison nach England. Seinen neuen Klub gab er jedoch nicht bekannt. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus, der neue Arbeitgeber aus der Premier League wird den 31-Jährigen daher ablösefrei verpflichten können.

Wie Dani Alves in einem Interview mit der brasilianischen Tageszeitung O Globo sagte, wird er den Verein nach der laufenden Spielzeit verlassen: «Das wird meine letzte Saison in Barcelona. Ich gehe nach England und werde in der Wiege des Fussballs spielen.»

Im Sommer gab es bereits Gerüchte, wonach der FC Liverpool und Manchester United an ihm interessiert seien. Ein Transfer kam nicht zustande. Der brasilianische Nationalspieler ging mit dem FC Barcelona in die Saison, wo er seit 2008 unter Vertrag steht. Zuvor hatten ihn die Katalanen für eine Ablöse von 36 Millionen Euro vom FC Sevilla verpflichtet. Alves gewann mit Barça 2009 und 2011 die Champions League. (ram/spon)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Drakonische Strafe nach Rassismus-Vorfall

Clippers-Besitzer Sterling muss 2,5 Millionen Dollar zahlen und wird lebenslang gesperrt

Die NBA reagiert auf den Rassismus-Skandal und sperrt den Besitzer der Los Angeles Clippers, Donald Sterling, lebenslang. Das gab Liga-Commissioner Adam Silver auf einer Pressekonferenz in New York bekannt.

Drei Tage nach seinem 80. Geburtstag wurde der Milliardär lebenslang von sämtlichen Liga-Aktivitäten ausgeschlossen und mit einer Busse in Höhe von 2,5 Millionen Dollar belegt. Liga-Commissioner Adam Silver, der die Sanktionen in New York bekannt gab, betonte, dass er den …

Artikel lesen