Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liverpool? Manchester?

Barça-Verteidiger Dani Alves gibt Wechsel nach England bekannt – nicht aber den Namen des neuen Klubs

27.09.2014; Barcelona; Fussball Primera Division - FC Barcelona - Granada CF;
Dani Alves (Barcelona)  (Miquel Llop/Cordon Press/freshfocus)

Wohin des Weges, Dani Alves? Bild: Miquel Llop/freshfocus

Beim FC Barcelona ist er eine Ikone. Nun hat Dani Alves angekündigt, den Verein zu verlassen. Nach sieben Jahren bei den Katalanen wechselt er zur neuen Saison nach England. Seinen neuen Klub gab er jedoch nicht bekannt. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus, der neue Arbeitgeber aus der Premier League wird den 31-Jährigen daher ablösefrei verpflichten können.

Wie Dani Alves in einem Interview mit der brasilianischen Tageszeitung O Globo sagte, wird er den Verein nach der laufenden Spielzeit verlassen: «Das wird meine letzte Saison in Barcelona. Ich gehe nach England und werde in der Wiege des Fussballs spielen.»

Im Sommer gab es bereits Gerüchte, wonach der FC Liverpool und Manchester United an ihm interessiert seien. Ein Transfer kam nicht zustande. Der brasilianische Nationalspieler ging mit dem FC Barcelona in die Saison, wo er seit 2008 unter Vertrag steht. Zuvor hatten ihn die Katalanen für eine Ablöse von 36 Millionen Euro vom FC Sevilla verpflichtet. Alves gewann mit Barça 2009 und 2011 die Champions League. (ram/spon)



Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der FC Liverpool entstand einst nur, weil Everton die Platzmiete nicht bezahlen wollte

15. März 1892: In einem Haus an der Anfield Road wurde die endgültige Trennung von Everton beschlossen und gleich ein neuer Klub gegründet, der in die Geschichte eingehen sollte: Der FC Liverpool oder einfach «die Roten». Dabei waren die Trikots zu Beginn blau-weiss gestreift.

John Houlding, ein reicher Brauereibesitzer, besitzt an der Anfield Road ein Fussballfeld. Darauf spielt seit 1888 sein gegründeter FC Everton, einer der zwölf Gründungsmitglieder der obersten Spielklasse, der Football League. Doch als Houlding die Platzgebühren an der Anfield erhöht, gehen die Mitglieder von Everton auf die Barrikaden. Sie werfen ihm Wucher vor, was er wiederum als undankbar empfindet: «Ich kann nicht verstehen, wieso ein Gentleman, der soviel für den Klub (Everton) und …

Artikel lesen
Link zum Artikel