Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pech für den Franzosen

Juve rund einen Monat ohne Evra

27.10.14, 17:29
Juventus' Patrice Evra controls the ball during their Italian Serie A soccer match against Udinese at Juventus Stadium in Turin September 13, 2014. REUTERS/Giorgio Perottino (ITALY - Tags: SPORT SOCCER)

Bild: GIORGIO PEROTTINO/REUTERS

Der italienische Meister Juventus Turin muss mehrere Wochen auf Abwehrspieler Patrice Evra verzichten. 

Der französische Nationalspieler fällt mit einer Muskelverletzung am linken Oberschenkel für rund einen Monat aus. Der 33-Jährige hatte sich die Verletzung bereits vor einigen Tagen im Training zugezogen. (si/syl)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Er hat fast überall gespielt – diese 3 Stadien haben es Gigi Buffon besonders angetan

Er hat mit seinen 40 Jahren schon alle Höhen und Tiefen erlebt und er hat mehr als 1000 Profi-Spiele auf höchster Ebene bestritten. Wenn also einer wissen muss, in welchem Stadion die beste Stimmung herrscht, dann er: Italiens Weltmeister-Goalie Gigi Buffon.

882 Pflichtspiele mit seinen Klubs und 176 A-Länderspiele hat Gianluigi Buffon, den alle Welt nur «Gigi» ruft, in seiner Karriere bislang bestritten. Der PSG-Keeper erlebte Höhepunkte wie den WM-Triumph mit Italien im Berliner Olympiastadion, tingelte nach dem Zwangsabstieg mit Juventus Turin durch Serie-B-Stadien und hechtete in der Champions League in Europas eindrücklichsten Arenen.

Aber welche sind Buffon am allerbesten in Erinnerung geblieben? «Ganz viele», antwortet er in einer …

Artikel lesen