Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wir dürfen nicht mehr über Katars Nati lachen – ausser über die (nicht vorhandenen) Fans

30.03.15, 20:55 30.03.15, 21:08


katar slowenien gif 1:0katar slowenien gif 1:0

Katar, WM-Gastgeber von 2022, überrascht im Testspiel gegen Slowenien und siegt dank diesem schönen Tor von Verteidiger Abdelkarim Hassan in der 46. Minute mit 1:0. Wir sollten vielleicht langsam nicht mehr über die Weltnummer 109 lachen. Denn wir erinnern uns an den Herbst, als unsere Nati gegen Slowenien 0:1 verlor.

Interessiert scheint die Partie aber fast niemanden zu haben. Aufgrund des Videos geschätzte 234 Zuschauer verfolgten den Knüller in Doha. Da hat's noch Potential bis in sieben Jahren an der Endrunde ... (fox)

Das einzige Tor der Partie. Video: Youtube/Самые интересные приколы в мире!

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Yann Sommer ist Fussballer des Jahres – Lara Dickenmann gewinnt bei den Frauen

Yann Sommer ist zum zweiten Mal Schweizer Fussballer des Jahres. In Affoltern am Albis wurde der Torhüter nach einer Publikumswahl als «Credit Suisse Player of the Year» ausgezeichnet. Bei den Frauen gewann Lara Dickenmann.

Yann Sommer ist als Spieler des Jahres Nachfolger von Granit Xhaka. Der 29-jährige Torhüter von Borussia Mönchengladbach hatte die Auszeichnung bereits vor zwei Jahren gewonnen. 2016 hatte er eine sehr gute EM-Endrunde gezeigt, diesmal haben Sommers herausragende Leistungen an der WM in Russland den Ausschlag gegeben.

Ein Blick auf die Siegerliste der letzten Jahre offenbart, wo im Schweizer Nationalteam die Stärken sind. Seit 2009 wurde vier Mal ein Torhüter Fussballer des Jahres, zweimal ein …

Artikel lesen