Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 12. Runde

Napoli verpasst trotz Inler-Hammer den Anschluss an die Spitze – Remis im Mailand-Derby

23.11.14, 17:40 23.11.14, 22:46

Gökhan Inler trifft gegen Cagliari mit einem Distanz-Hammer zum zwischenzeitlichen 2:0 für Napoli. gif: dailymotion/Star Football

Napoli verpasst es in der 12. Runde der Serie A, Boden auf das Spitzenduo gutzumachen. Trotz eines Treffers von Gökhan Inler zum 2:0 reicht es im Heimspiel gegen Cagliari nur zu einem 3:3.

Napoli liegt damit mit 22 Zählern neun Punkte hinter Leader Juventus und sechs Zähler hinter der AS Roma.

Zum Comeback in der Startformation kam der Deutsche Mario Gomez und feierte mit Fiorentina einen 2:1-Auswärtssieg bei Hellas Verona. Ein Torerfolg blieb ihm versagt, er traf in der 27. Minute nur die Latte. Die Tore für die Gäste erzielten Gonzalo Rodriguez (16.) und Juan Cuadrado (62.).

Sein 200. Tor in der Serie A feierte Antonio Di Natale, der beim 1:1 gegen Chievo die Führung für Udinese gelang.

Im Mailänder Derby trennten sich Milan und Inter 1:1. In der 23. Minute brachte Menez die Gastgeber in Führung, nach einer Stunde glich Obi für Inter aus. (dux/si)

Jérémy Ménez trifft im Mailänder Derby zum 1:0 für die AC Milan. gif: dailymotion/Gol-Live

Serie A, 12. Runde

Torino – Sassuolo 0:1 (0:0)

Cesena – Sampdoria 1:1 (0:0)

Verona – Fiorentina 1:2 (1:1)

Napoli – Cagliari 3:3 (2:1)

Parma – Empoli 0:2 (0:1)

Udinese – Chievo Verona 1:1 (1:0)​

Milan – Inter Mailand 1:1 (1:0).



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der grosse «Ronaldo-Day» in Turin – CR7 singt bereits «Juve, Juve»

Tagelang wurden Countdowns gezählt. Jetzt ist der Superstar in Italien angekommen. Die schwarz-weisse Cristiano-Ronaldo-Show bei Juventus Turin hat begonnen.

Schon die Landung in Turin war filmreif. Streng geheim und einen Tag früher als erwartet betrat Cristiano Ronaldo, das neue Kronjuwel von Italiens Rekordmeister Juventus Turin, italienischen Boden. Im Fernsehen lief gerade der Final der Fussball-WM zwischen Frankreich und Kroatien. «Schaut her, wer gerade in Turin angekommen ist», twitterte Juve und schenkte den Fans ein erstes Foto von Ronaldo auf dem Rollfeld. An der Seite des Weltfussballers war dessen Freundin Georgina Rodriguez zu sehen, …

Artikel lesen