Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 3. Runde

Frankfurt – Augsburg 0:1

Hannover – HSV 2:0

Bundesliga

Bobadilla schiesst Augsburg zum Sieg – HSV taucht in Hannover

14.09.14, 19:25

Bobadilla mit Augsburgs Siegtor. DailyMotion/Bundes 2014

Der FC Augsburg feiert nach seinem Fehlstart in der Bundesliga den ersten Sieg in der neuen Saison. Raul Bobadilla, der argentinische Stürmer mit langer Schweizer Vergangenheit, schiesst den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg bei Eintracht Frankfurt. Der Erfolg war absolut verdient, da die Gäste nur eine ihrer vielen Torchancen nutzten. Die Nationalspieler Haris Seferovic (Frankfurt) und Marwin Hitz (Augsburg) spielten durch.

Dem Hamburger SV droht eine weitere Seuchensaison. Der Beinahe-Absteiger unterlag bei Hannover 96 mit 0:2. Leon Andreasen (13.) und Artur Sobiech (24.) schossen die frühen Tore. Während Johan Djourou beim HSV 90 Minuten auf dem Feld stand, wurde Valon Behrami zwölf Minuten vor dem Abpfiff ausgewechselt.

Mit nur einem Punkt aus drei Spielen (und ohne ein Tor!) ist der HSV das neue Bundesliga-Schlusslicht. Die Hannoveraner hingegen haben mit sieben Zählern zum Spitzenduo Bayer Leverkusen und Bayern München aufgeschlossen. (ram/si)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ich studiere am Undenkbaren herum: Braucht der Fussball auch Playoffs?

Nie hätte ich einen Gedanken an diese absurde Möglichkeit verschwendet. Aber beim langweiligen Bayern-Kantersieg gegen Dortmund durchfährt mich ein Geistesblitz: Was, wenn es im Fussball auch Playoffs gäbe?

Ich wollte nie Playoffs im Fussball. Meister soll das Team werden, das ein ganzes Jahr lang das beste ist. Und nicht bloss während weniger Wochen im Frühling.

Aber was, wenn so viele Ligen keine spannende Schlussphase mehr kennen? Wenn die Meister schon mit dem Blühen der Osterglocken bekannt sind? Muss man da nicht etwas ändern, um die Attraktivität zu steigern? Soll der Fairness-Gedanken der Belohnung für den besten Klub einer ganzen Saison zugunsten von mehr Spannung geopfert werden? …

Artikel lesen