Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vertragsklausel greift

Johan Djourou bleibt beim HSV

02.04.14, 17:25
HAMBURG, GERMANY - MARCH 16: Johan Djourou of Hamburg appears frustrated during the Bundesliga match between Hamburger SV and 1. FC Nuernberg at Imtech Arena on March 16, 2014 in Hamburg, Germany.  (Photo by Oliver Hardt/Bongarts/Getty Images)

Bild: Bongarts

Der Hamburger SV muss offenbar aufgrund einer Vertragsklausel den vom FC Arsenal ausgeliehenen Innenverteidiger Johan Djourou fest verpflichten. «Ich bin froh, dass wir weiter zusammenarbeiten werden», meinte Trainer Mirko Slomka über den Schweizer Internationalen.

Da Djourou am Sonntag bei 1:3 in Mönchengladbach sein 20. Punktspiel für den HSV bestritt, griff eine Klausel, wonach die Hamburger den Profi fest verpflichten. Djourou soll laut Medienberichten zwischen 2,5 und 3,5 Millionen Euro Ablöse kosten und nun über einen Vertrag bis 2016 verfügen. (si/sylDjourou)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Heftige Vorwürfe

Extrem viele Schlagerspiele – HCD-Trainer Del Curto bezichtigt Cup-Verantwortliche der «Mischlerei»

In einem TV-Interview mit Teleclub bezichtigte Arno Del Curto, der Trainer des HC Davos, vor dem Meisterschaftsspiel gegen Servette (5:2) die Liga und die Macher des neuen Schweizer Cups der Mischlerei. Es ist damit zu rechnen, dass die Liga gegen Del Curto ein Verfahren eröffnen wird. 

Die Erklärung für Del Curtos Vorwürfe: Auffällig ist tatsächlich, dass die Auslosungen sowohl von Achtel- wie Viertelfinals dem neuen Wettbewerb extrem viele …

Artikel lesen