Sport kompakt

Klubpräsident ist mit den Leistungen von Kasami und Co. nicht zufrieden und bittet sie zur Kasse

04.03.15, 10:52 04.03.15, 11:10

Die Forderung an diese Truppe ist klar: «Ihr werdet die Meisterschaft und den Cup gewinnen.» Bild: Kostas Georgopoulos/freshfocus

Weil ihm die jüngsten Leistungen des Teams missfielen, hat Klubpräsident Evangelos Marinakis die Spieler von Olympiakos Piräus finanziell abgestraft. 

Nach dem Out in der Europa League gegen Dnjepr Dnjepropetrowsk, dem verlorenen Derby gegen Panathinaikos Athen und dem 1:1 im Viertelfinal-Hinspiel des nationalen Cups gegen das zweitklassige AEK Athen büsste der schwerreiche Reeder die Mannschaft des Schweizer Internationalen Pajtim Kasami mit 500'000 Euro. 

«So lange ihr für Olympiakos spielt, werdet ihr alles geben und Opfer für dieses Trikot erbringen», so Marinakis. «Ihr werdet die Meisterschaft und den Cup gewinnen.» (si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Speed-Urgesteine der weiblichen Skifahrer-Gilde treten zurück

Marie Jay Marchand-Arvier wird am Donnerstag mit dem Super-G beim Finale in Méribel ihr letztes Weltcup-Rennen absolvieren. Die französische Speed-Spezialistin hat an einer Pressekonferenz mitgeteilt, dass sie ihre Karriere nach dieser Saison beendet. Die 29-Jährige, die mit dem früheren Biathleten Vincent Jay (Sprint-Olympiasieger 2010) verheiratet ist, feierte ihren grössten Erfolg an den Heim-Weltmeisterschaften 2009 in Val d'Isère mit der Silbermedaille im Super-G. Im Weltcup hat Jay …

Artikel lesen