Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verteidiger bleibt an Bord

Scott Sutter bleibt bei den Young Boys 

02.04.14, 17:21
Ein enttaeuschter YB Spieler Scott Sutter nach dem Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel und dem BSC Young Boys am Samstag, 8. Februar 2014, im Stadion St. Jakob-Park in Basel. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Bild: KEYSTONE

Der englisch-schweizerische Doppelbürger Scott Sutter spielt auch in Zukunft für die Young Boys. Der 27-jährige Verteidiger erhielt einen bis in den Sommer 2017 gültigen Vertrag.

Der neue Kontrakt ergab sich aus einer Klausel, wonach sich der Vertrag bei einer gewissen Anzahl an Meisterschafts-Einsätzen automatisch verlängert. Sutter spielt seit 2009 für die Berner - mit Ausnahme der halbjährigen Ausleihe an den FC Zürich im Jahr 2011. (si/syl)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Heute ist YB im Hoch – das war der Tiefpunkt bei -3 Grad gegen Etoile Carouge

Wer in diesen Wochen den gelbschwarzen Jubel im Stade de Suisse und in Berns Strassen und Gassen erlebt, kann sich vielleicht kaum noch vorstellen, dass es um die Young Boys einmal anders bestellt war. Ganz anders.

Der jüngste Meistertitel ist ein Höhepunkt in der Geschichte des BSC Young Boys. Bald könnten die Berner sogar das erste Double seit 60 Jahren gewinnen, im Cupfinal treffen sie Ende Mai auf den FC Zürich. Gab es in der YB-Historie seit 1958 auch einen Tiefpunkt? Peter Lerch, Redaktor der Nachrichtenagentur SDA und ausserhalb der journalistischen Tätigkeit seit Jahr und Tag YB-Fan, schlägt den 21. November 1999 vor. Er erinnert sich:

Im Herbst 1999 vermied ich jeden Besuch im Wankdorfstadion. …

Artikel lesen