Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer spielen gross auf

«Der beste Linksverteidiger der Liga» – Lob für Ricardo Rodriguez

28.09.14, 11:37

Seltenes Lob von Wolfsburgs Coach Dieter Hecking: «Richie ist für mich der beste Linksverteidiger der Liga», schwärmt Hecking nach dem 2:1 gegen Bremen über den Schweizer Ricardo Rodriguez.

Die Frage, ob er Bayerns David Alaba nicht mehr als Linksverteidiger sehe, konterte Hecking: «Ich denke, dass Richie mehr Tore macht, also ist er für mich der Beste.»

Gif: RodriguezGif: Rodriguez

Rodriguez' Treffer zum 1:0 gegen Werder Bremen. Bild:

Auch für den Schweizer Goalie Roman Bürki gab es Sonderlob: Mit lautstarken Sprechchören feierten die Fans des SC Freiburg nach dem Abpfiff der Partie gegen Leverkusen ihren Torhüter.

Die Frage, ob er jetzt endgültig angekommen sei bei seinem neuen Verein, wollte Bürki aber nicht hören. «Ich denke, ich fühle mich seit dem ersten Spieltag gut angekommen», sagte der 23-Jährige. Am Samstag stoppte der frühere GC-Keeper den im Angriff überdurchschnittlich dotierten Kontrahenten nahezu im Alleingang.

epa04420381 Freiburg's goalkeeper Roman Buerki saves a shot during the German Bundesliga soccer match between SC Freiburg and Bayer 04 Leverkusen in Freiburg, Germany, 27 September 2014.  EPA/PATRICK SEEGER (ATTENTION: The DFL limits the utilisation and publication of sequential pictures on the internet and other online media during the match (including half-time) on 15 pictures per game.)

Roman Bürki hielt seinen Kasten gestern gegen Leverkusen dicht. Bild: EPA/DPA

In der 72. Minute vereitelte die Nummer 2 der Schweiz innert Sekunden erstklassige Chancen - Sons Abschluss parierte er glänzend, den Nachschuss von Bellarabi lenkte Bürki an die Lattenunterkante. (si/dpa/cma)

Alles Wissenswerte zur Bundesliga-Runde von gestern gibt es hier.



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi so richtig ein

6. September 2003: Nach einem lahmen 0:0 auf Island hat Bundestrainer Rudi Völler die Schnauze voll vom ewigen Gemotze der Medien und der Experten. Also schlägt er zurück – und wie! Sein Interview bei Waldemar Hartmann ist eine Sternstunde der Fussball-Berichterstattung.

Rudi Völler ist einer der populärsten deutschen Fussballer aller Zeiten. Auch als Bundestrainer ist der langjährige Torschütze der Nationalmannschaft beliebt, hat er doch eine fussballerisch eher limitierte Auswahl zum Vize-Weltmeistertitel 2002 geführt.

Doch nun weht «Tante Käthe» ein steifer Wind entgegen, denn in der Qualifikation für die EM 2004 läuft es überhaupt nicht nach Wunsch. Mühsame 2:1- und 2:0-Siege gegen die Färöer-Inseln, je ein 1:1 gegen Litauen und Schottland – das …

Artikel lesen