Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach religiösem Besuch

Anelka doch nicht zu Mineiro

16.04.14, 09:32 16.04.14, 12:59
29.01.2014; Birmingham; Fussball Premier League - Aston Villa - West Bromwich Albion;
Nicolas Anelka (Bromwich) (Sam Bagnall/AMA/freshfocus)

Bild: AMA

Der frühere französische Nationalstürmer Nicolas Anelka wechselt doch nicht zum Traditionsklub Atletico Mineiro. Die Brasilianer verzichten auf die Dienste des 35-Jährigen, weil sich dieser unprofessionell verhalten habe. 

Anstatt bei Atletico zu trainieren, absolvierte der zum Islam konvertierte Anelka einen «religiösen Besuch» in Kuwait.

Anelka war vor wenigen Wochen bei West Bromwich Albion (Eng) entlassen worden, nachdem er ein Tor mit einer nationalsozialistischen Geste gefeiert hatte. (si/syl)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lugano überholt Wohlen – Le Mont macht Abstiegskampf nochmals spannend

Der FC Wohl muss sich nach seiner dritten Niederlage in Folge am Samstag vom FC Lugano überholen lassen. Die Tessiner schlugen heute Nachmittag den FC Winterthur mit 3:0. Matchwinner war der vom FC Zürich ausgeliehene Patrick Rossini. Mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten entschied der Stürmer Mitte der zweiten Halbzeit die Partie.

Am Tabellenende gab Aufsteiger Le Mont ein Lebenszeichen von sich. Die Waadtländer feierten auswärts im Keller-Duell gegen Biel einen wichtigen Sieg. Le …

Artikel lesen