Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vertrag bis 2017

GC übernimmt Ben Khalifa definitiv

05.05.14, 11:28 05.05.14, 13:07
09.02.2014; Zuerich; Fussball Super League - Grasshopper Club Zuerich - FC Aarau; Nassim Ben Khalifa (GCZ) (Christian Pfander/freshfocus)

Nassim Ben Khalifa. Bild: freshfocus

Die Grasshoppers übernehmen ab 1. Juli von Wolfsburg definitiv den bisher ausgeliehenen Nassim Ben Khalifa (22). Der Stürmer absolviert nach einer Kreuzband-Operation derzeit die Reha. 

Ben Khalifa, der 2009 mit der Schweiz U17-Weltmeister war und zuletzt auch zum Stamm des Schweizer U21-Nationalteams zählte, war im Juli 2010 von den Grasshoppers zu Wolfsburg gewechselt. Dort hatte er bis 2015 unterschrieben. Wolfsburg lieh den Stürmer dann bald aus. Vorerst zu Nürnberg, danach zu den Young Boys und schliesslich zu den Grasshoppers. Für den Stadtzürcher Super-League-Spitzenklub spielt Ben Khalifa seit Juli 2012. Nun unterschrieb Ben Khalifa bei GC bis 2017. 

Mitte März hatte sich Ben Khalifa bei einem 4:2-Sieg von GC gegen Sion die aktuelle Knieverletzung zugezogen. In 24 Super-League-Spielen der aktuellen Saison erzielte Ben Khalifa fünf Tore. (si) 



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wir jammerten stets über den dominanten FCB und nun ist YB den anderen noch weiter enteilt

Sechs Runden sind in der Super League erst gespielt – doch bereits jetzt ist YB der Konkurrenz entrückt. Der Meister aus Bern hat zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison mehr Vorsprung als es der FC Basel jemals hatte.

YB zeigt bislang eine makellose Saison. Der Schweizer Meister hat sich letzte Woche nicht nur erstmals in der Klubgeschichte für die Champions League qualifiziert, die Young Boys sind auch mit einer weissen Weste in die Meisterschaft gestartet: Sechs Spiele, sechs Siege.

Der Abstand zum Rest der Liga ist bereits beträchtlich. Das zweitplatzierte St.Gallen weist einen Rückstand von acht Punkten auf, der frühere Serienmeister Basel liegt neun Zähler zurück.

Seit der Einführung der Zehnerliga im …

Artikel lesen