Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beim Training in Schweden

Die WM ist gestorben: Langläufer Curdin Perl bricht sich bei einem Sturz das Schlüsselbein

13.02.15, 17:40
20.12.2014; Davos; Ski nordisch - Langlauf - 15km Maenner; Curdin Perl (SUI) (Aapo Laiho/NordicFocus/freshfocus)

Kurz vor der WM bricht sich Curdin Perl das Schlüsselbein. Bild: Aapo Lahio/freshfocus

Im Training vor dem Weltcup in Östersund (SWE) ist der A-Kader-Langläufer Curdin Perl in einer Abfahrt gestürzt und hat sich dabei das linke Schlüsselbein gebrochen. Die nächste Woche startenden Weltmeisterschaften in Falun (SWE) wird er somit nicht bestreiten können.

Der 30-Jährige fliegt noch heute Freitag zurück in die Schweiz, wo weitere Untersuchungen gemacht werden. Ob der Bruch operiert werden muss und wie lange Curdin Perl ausfallen wird, ist zurzeit noch nicht klar. In der WM-Staffel wird Curdin Perl durch Ueli Schnider ersetzt. (si)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schweizer Podestplätze

Zum Saisonauftakt im Skicross: Smith und Niederer auf dem Podest

Die Schweizer Skicrosser Armin Niederer und Fanny Smith klassieren sich beim Weltcup-Auftakt in Nakiska (Ka) jeweils im 3. Rang.

Der 27-jährige Niederer realisierte den elften Weltcup-Podestplatz seiner Laufbahn. In Nakiska stand der Bündner bereits zum dritten Mal und in Folge auf dem Podest. Für die 22-jährige Waadtländerin Smith war es bereits der 19. Weltcup-Podestplatz als Skicrosserin.

Alex Fiva, unter normalen Umständen der unangefochtene Schweizer Teamleader bei den Männern, musste sich …

Artikel lesen