Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Björgen glückt die WM-Revanche gegen Johaug

15.03.15, 11:51 15.03.15, 12:33
Norway's Therese Johaug, center, celebrates her victory with runner up Norway's Marit Bjoergen, left and third palced Sweden's Charlotte Kalla, at the women's 30 kms mass start event at the Nordic Skiing World Championships in Falun, Sweden, Saturday, Feb. 28, 2015. (AP Photo/Matthias Schrader)

An der WM gab's noch Silber für Björgen (links), Johaug holte Gold. Bild: Matthias Schrader/AP/KEYSTONE

Marit Björgen hat zum Abschluss der Langlauf-Weltcupsaison das Massenstartrennen über 30 Kilometer am Holmenkollen gewonnen. Die Dominatorin des Winters setzte sich einige hundert Meter vor dem Ziel von Weltmeisterin Therese Johaug ab.

Astrid Uhrenholdt Jacobsen als Dritte komplettierte vor den Toren Oslos das rein norwegische Podest. Wäre die Schwedin Charlotte Kalla nicht auf Rang vier gelaufen, die Einheimischen hätten gar einen Sechsfachsieg gefeiert.

Die 35-jährige Björgen hat in diesem Winter sämtliche Weltcup-Kristallkugeln erobert. Das gelang ihr zum zweiten Mal in ihrer Karriere. Dazu schloss sie mit dem Sieg an der Tour-de-Ski die letzte Lücke in ihrem Palmarès. Einzig die WM in Falun fiel mit zweimal Gold (Sprint und Staffel) sowie einmal Silber (30 km) für ihre Verhältnisse nicht überragend aus.

Weltcuppunkte gab es vor den Augen des norwegischen Königs für die beiden angetretenen Schweizerinnen. Seraina Boner und Nathalie von Siebenthal beendeten die Weltcupsaison auf den Rängen 25 und 26. (ram)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ironman-WM

Daniela Ryf brilliert als Rookie mit Rang 2 auf Hawaii 

Debütantin Daniela Ryf verpasst den Titel bei der Ironman-WM in Hawaii nur knapp. Die Solothurnerin muss sich in 9:02:57 um zwei Minuten der Vorjahressiegerin Mirinda Carfrae (Au) geschlagen geben.

Daniela Ryf zeigte eine famose Leistung und erreichte nach einer eindrucksvollen Solo-Vorausfahrt auf der 180 km langen Radstrecke und einem soliden Marathon hinter Titelverteidigerin Mirinda Carfrae den 2. Rang. Die laufstarke Australierin fing mit dem klar besten Laufsplit von 2:50:26 …

Artikel lesen