Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Björgen glückt die WM-Revanche gegen Johaug

15.03.15, 11:51 15.03.15, 12:33

An der WM gab's noch Silber für Björgen (links), Johaug holte Gold. Bild: Matthias Schrader/AP/KEYSTONE

Marit Björgen hat zum Abschluss der Langlauf-Weltcupsaison das Massenstartrennen über 30 Kilometer am Holmenkollen gewonnen. Die Dominatorin des Winters setzte sich einige hundert Meter vor dem Ziel von Weltmeisterin Therese Johaug ab.

Astrid Uhrenholdt Jacobsen als Dritte komplettierte vor den Toren Oslos das rein norwegische Podest. Wäre die Schwedin Charlotte Kalla nicht auf Rang vier gelaufen, die Einheimischen hätten gar einen Sechsfachsieg gefeiert.

Die 35-jährige Björgen hat in diesem Winter sämtliche Weltcup-Kristallkugeln erobert. Das gelang ihr zum zweiten Mal in ihrer Karriere. Dazu schloss sie mit dem Sieg an der Tour-de-Ski die letzte Lücke in ihrem Palmarès. Einzig die WM in Falun fiel mit zweimal Gold (Sprint und Staffel) sowie einmal Silber (30 km) für ihre Verhältnisse nicht überragend aus.

Weltcuppunkte gab es vor den Augen des norwegischen Königs für die beiden angetretenen Schweizerinnen. Seraina Boner und Nathalie von Siebenthal beendeten die Weltcupsaison auf den Rängen 25 und 26. (ram)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lugano setzt sich an die Spitze

Der FC Lugano übernimmt zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der Challenge League.

Die Tessiner setzten sich in der 27. Runde gegen Lausanne 2:1 durch. Der Sieger des Spitzenspiels von Morgen zwischen Servette und Wohlen kann Lugano jedoch an der Spitze ablösen.

Lugano kam zum fünften Sieg in den letzten sechs Partien. Es war ein verdienter Erfolg, der sich aber erst in der zweiten Halbzeit abzeichnete. Zur Pause führten die Lausanner noch dank einem Weitschuss-Tor von Max Veloso.

Die …

Artikel lesen