Sport kompakt

Leichtathletik

Bekele bezwingt Marathon-Weltrekordhalter Kipsang 

18.05.14, 13:58
Ethiopia's runner Kenenisa Bekele crosses the finish line to win the 38th Paris Marathon,  in Paris, Sunday, April 6, 2014. Bekele completed the 42.2-kilometer race in 2 hours, 5 minutes, 3 seconds to break the race record set by Stanley Biwott of Kenya in 2012.(AP Photo/Michel Euler)

Bild: AP/AP

Der dreifache Olympiasieger Kenenisa Bekele gewann das mit Spannung erwartete Laufduell gegen den Marathon-Weltrekordhalter Wilson Kipsang.

Beim «Great Manchester Run» über 10 km siegte der Äthiopier am Sonntag in 28:23 Minuten vor dem Kenianer Kipsang (28:28). Bekele war seinem Rivalen auf den letzten 400 m enteilt.

Der Weltrekordhalter, fünffache Weltmeister und dreifache Olympiasieger über 5000 und 10'000 m hatte erst in dieser Saison sein Marathon-Debüt gegeben und dabei gleich in Paris gewonnen.

 Auch bei den Frauen siegte in Manchester eine dreifache Olympiasiegerin über 5000 und 10'000 m: Die Äthiopierin Tirunesh Dibaba kam nach 31:09 Minuten vor der Britin Gemma Steel und der zeitgleichen Kenianerin Paula Wanjiku (beide 32:10) ins Ziel. (si/dpa/syl)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schock für GC

Ben Khalifa mit Kreuzbandriss – auch Goalie Bürki wird GC fehlen

Die Zürcher Grasshoppers müssen mindestens sechs Monate lang auf Stürmer Nassim Ben Khalifa verzichten. Der 22-Jährige hat sich gestern beim 4:2-Heimsieg der Hoppers gegen Sion das Kreuzband im rechten Knie gerissen.

Gemäss dem «Blick» fällt auch Goalie Roman Bürki aus, nachdem er gestern den Platz angeschlagen verlassen musste. Bürki erlitt einen Rippenbruch und einen Muskelfaserriss am Bauch. Er fällt für drei bis vier Wochen aus. (ram)

Artikel lesen