Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leichtathletik

Gatlin schickt Usain Bolt eine Kampfansage und läuft die 100 Meter in 9,87 Sekunden

21.05.14, 18:01
BEIJING, CHINA - MAY 21:  Justin Gatlin of the United States (2nd R) races as Michael Rodgers of the United States (2nd L), Keith Ricks of the United States (L) and Su Bingtian of China (R) followed before winning the Men's 100m during 2014 IAAF World Challenge Beijing at National Stadium on May 21, 2014 in Beijing, China. Beijing won the bid to host the 2015 IAAF World Championships in Athletics in 2010, and accordingly it will organize the world challenge games in 2013 and 2014 respectively.  (Photo by Feng Li/Getty Images)

Gatlin läuft derzeit allen davon. Bild: Getty Images AsiaPac

Justin Gatlin hat auf seiner Asien-Tour erneut eine Kampfansage an Jamaikas Superstar Usain Bolt geschickt: Der 32-jährige Amerikaner gewann beim World-Challenge-Meeting in Peking die 100 Meter bei Windstille in der glänzenden 9,87 Sekunden.

Schon vor drei Tagen war Gatlin beim Diamond-League-Meeting in Schanghai in 9,92 Sekunden zum Sieg gesprintet. Der Olympiasieger, Weltmeister und Weltrekordhalter Bolt steigt vermutlich erst Mitte Juni in Ostrava (Tsch) in die Saison ein. (si/qae)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tennis in Miami

Rafael Nadal weiter in bestechender Form

Der spanische Weltranglisten-Erste steht nach einem 6:2, 6:2 gegen den Italiener Fabio Fognini im Viertelfinal. Die überraschende Drittrunden-Niederlage in Indian Wells scheint Nadal angestachelt zu haben.

Der Iberer liess auf Key Biscayne auch Fognini, immerhin die Nummer 14 im Ranking, keine Chance. Bei eigenem Aufschlag gab der Favorit bloss drei Punkte ab. Insgesamt lautete das Punktverhältnis 54:29. 

Während in Indian Wells nur zwei Spieler der Top 8 die Runde der besten acht erreicht …

Artikel lesen