Sport kompakt

Leichtathletik

42-Jähriger stirbt bei London-Marathon 

14.04.14, 14:21

Ein 42 Jahre alter Hobbyläufer ist am Sonntag beim London-Marathon gestorben. Der Mann sei auf der Ziellinie zusammengebrochen, teilen die Organisatoren mit. Obwohl er sofort medizinisch versorgt und ins Spital gebracht wurde, kam für den Hobbyläufer jede Hilfe zu spät.

Bereits vor zwei Jahren war beim London-Marathon eine Läuferin gestorben. Scotland Yard zeigte sich besorgt über das Verschwinden der afrikanischen Läuferin Mami Konneh Lahun, die das Rennen auf Rang 20 beendet hatte. Die 24-Jährige aus Sierra Leone sei nach dem Marathon nicht mehr in ihrer Unterkunft aufgetaucht. (si/syl) 

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nasenbeinruch

Nach Zusammenprall mit Schweizer Kasami: Mandzukic zwei Wochen out

Atletico Madrid muss mindestens zwei Wochen lang auf seinen Stürmer Mario Mandzukic verzichten. Der 28-Jährige erlitt bei der Champions-League-Niederlage der Spanier gegen Olympiakos Piräus (2:3) einen Nasenbeinbruch wird operiert werden.

Mandzukic hatte sich beim Auswärtsspiel verletzt, als er mit Pajtim Kasami zusammenprallte. In der 38. Minute erzielte er den 1:2-Anschlusstreffer für Atletico. (si/cma)

Artikel lesen