Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Leichtathletik

Russische Anti-Doping-Kommission sperrt Ryschowa

13.06.14, 11:39

Die russische Leichtathletin Xenia Ryschowa ist wegen eines Verstosses von der Anti-Doping-Kommission ihres Heimatlandes bis zum 31. Dezember 2014 gesperrt worden.

Bei der Sportlerin sei am 7. März 2014 im polnischem Sopot eine verbotene Substanz festgestellt worden. Gemäss internationaler Regeln habe man Ryschowa rückwirkend für insgesamt neun Monate Startverbot erteilt.

Die Strafe sei mild ausgefallen, weil die 27-Jährige alles offengelegt habe. Ryschowa hatte bei der Leichtathletik-WM in Moskau 2013 Gold in der 4x400-Meter-Staffel gewonnen. (si/dpa/syl)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eisschnelllauf

Polnische Olympia-Zweite erlitt Wirbelverletzungen

Die polnische Eisschnellläuferin Natalia Czerwonka (25) hat sich bei einem Unfall im Trainingslager in Spala (Polen) schwer verletzt.

Die Silbermedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen in Sotschi war mit dem Velo an einer Kreuzung auf einen parkenden Traktor aufgefahren und zog sich Brüche an der Wirbelsäule zu. Lebensgefahr besteht nicht. Die Verletzungen könnten aber das Karriereende bedeuten. (si/syl)

Artikel lesen