Sport kompakt

Leichtathletik

Rudisha und Ayalew mit Jahresweltbestleistungen

12.07.14, 19:50

Am 2. Tag des Diamond-League-Meetings in Glasgow sehen die Zuschauer zwei Jahresweltbestleistungen.Dafür verantwortlich zeichnen David Rudisha über 800 m und Hiwot Ayalew über 3000 m Steeple.

epa04312346 David Rudisha of Kenya celebrates winning the men's 800m race at the IAAF Diamond League meeting at Hampden Park in Glasgow, Scotland, 12 July 2014.  EPA/ROBERT PERRY

Bild: ROBERT PERRY/EPA/KEYSTONE

Mit 1:43,34 Minuten egalisierte er die Jahresweltbestmarke seines Landsmanns Asbel Kiprop und distanzierte den zweitplatzierten Südafrikaner Andre Olivier um satte 2,31 Sekunden. Rudisha bestritt erst sein drittes Rennen nach einer knapp einjährigen Pause wegen einer Knieverletzung. 

Die Steepleläuferin Hiwot Ayalew blieb in 9:10,64 Minuten um 75 Hundertstel unter der Ende Mai in Eugene aufgestellten Jahresweltbestleistung ihrer Landsfrau Sofia Assefa. (si/syl)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nasenbeinruch

Nach Zusammenprall mit Schweizer Kasami: Mandzukic zwei Wochen out

Atletico Madrid muss mindestens zwei Wochen lang auf seinen Stürmer Mario Mandzukic verzichten. Der 28-Jährige erlitt bei der Champions-League-Niederlage der Spanier gegen Olympiakos Piräus (2:3) einen Nasenbeinbruch wird operiert werden.

Mandzukic hatte sich beim Auswärtsspiel verletzt, als er mit Pajtim Kasami zusammenprallte. In der 38. Minute erzielte er den 1:2-Anschlusstreffer für Atletico. (si/cma)

Artikel lesen