Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ManUnited holt Stürmer Memphis Depay für 30 Millionen Euro – Max Kruse von Gladbach zu Wolfsburg

07.05.15, 14:36 07.05.15, 14:58

Memphis Depay schoss den PSV mit 21 Toren zum holländischen Meistertitel. Bild: EPA/ANP

Der ehemalige holländische Bonds-Coach und Manchester-United-Teammanager Louis van Gaal verstärkt den englischen Rekordmeister mit Oranje-Nationalspieler Memphis Depay von der PSV Eindhoven. Eine Einigung über den Transfer bestätigte PSV-Manager Marcel Brands am Donnerstag. Als Ablösesumme sind rund 30 Millionen Euro im Gespräch.

Der Vertrag des 21-jährigen Depay bei der PSV lief noch bis 2018. Weitere Details des Transfers wurden bislang nicht bekannt gegeben. Der Aussenstürmer gab unter van Gaal sein Debüt in der Elftal.

Wie der PSV Eindhoven verliert auch Borussia Mönchengladbach seinen Topskorer. Gemäss übereinstimmenden Medienberichten wechselt der deutsche Internationale Max Kruse nach der Saison für vier Jahre zum finanzkräftigen Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg. Der 27-jährige Stürmer soll von einer Ausstiegsklausel mit einer festgeschriebenen Ablösesumme von geschätzten zwölf Millionen Euro Gebrauch machen.

Kruse ist aktuell mit zehn Treffern und acht Assists der Topskorer des Teams und ligaweit die Nummer 1. Er ist nach Weltmeister Christoph Kramer (zu Bayer Leverkusen) der zweite Leistungsträger, der den Verein der Schweizer Yann Sommer und Granit Xhaka im Sommer verlassen wird.  (pre/si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eklat nach Manchester-Derby! Mourinho fordert mehr Respekt und wird mit Milch begossen

Das Manchester-Derby zwischen United und City war nicht nur auf dem Rasen eine hitzige Angelegenheit, sondern auch noch im Spielertunnel. Englische Medien berichten, dass es nach dem 2:1-Sieg der «Citizens» im Spitzenkampf in den Katakomben zu einem handfesten Streit gekommen ist. Bis zu 20 Spieler sollen involviert gewesen sein.

Auslöser der Auseinandersetzung soll ManUnited-Trainer José Mourinho gewesen sein. Der Portugiese störte sich offenbar an den jubelnden City-Spielern, die in der …

Artikel lesen