Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grosser Aufholbedarf des Schweizer Quintetts nach dem ersten GP-Training: Tom Lüthi als bester nur auf Rang 12

01.05.15, 16:18
18.04.2015; Termas de Rio Hondo; Motorrad - Grosser Preis von Argentinien 2015 - Qualifying; Thomas Luethi (SUI) (Lukasz Swiderek/PSP/freshfocus)

Tom Lüthi ist einmal mehr der schnellste Schweizer. Bild: Lukasz Swiderek/freshfocus

Das Schweizer Moto2-Quintett hat nach dem ersten Trainingstag zum GP von Spanien grossen Aufholbedarf. Tom Lüthi verliert als Zwölfter mehr als sechs Zehntel auf die Tagesbestzeit von Tito Rabat.

Randy Krummenacher liegt als 18. bereits fast eine Sekunde hinter der Marke des letztjährigen Moto2-Weltmeisters zurück. Dominique Aegerter nimmt in der kombinierten Wertung der zwei Trainings gar nur den 20. Platz ein. Der Berner, der über Schmerzen im rechten Unterarm klagte, verlor fast 1,2 Sekunden.

Nicht nach Wunsch lief es auch Robin Mulhauser (27.) und Neuling Jesko Raffin (30.), der auf einer ihm gut bekannten Strecke fast dreieinhalb Sekunden auf die Besten verlor. (si/twu)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schlussstrich

Tom Lüthi und Ex-Freundin Fabienne Kropf gehen nun auch beruflich getrennte Wege

Im vergangenen Herbst haben sich Tom Lüthi und seine Langzeit-Freundin Fabienne Kropf getrennt, blieben aber beruflich ein Paar. Nun ist auch diese Geschäfts-Beziehung aufgelöst.

Fabienne Kropf geht nun definitiv ihren eigenen Weg und kümmert sich um ihre eigene Karriere als Model und Kommunikationsfachfrau. Sie sagt es so: «Ich möchte mich auf diesem Weg für die gute Partnerschaft bedanken und mich aus dem Team von Tom Lüthi verabschieden. Die neue …

Artikel lesen