Sport kompakt

Trotz Platten: Sauser bei seiner Dernière am Cape Epic weiter auf Siegeskurs

17.03.15, 19:11

Sauser/Kulhavy kann auch ein platter Hinterreifen nicht stoppen. Bild: Nick Muzik/Cape Epic/SPORTZPICS

Der Berner Oberländer Christoph Sauser und Tschechiens Olympiasieger Jaroslav Kulhavy haben mit dem Sieg in der 2. Etappe des Cape Epic ihren Vorsprung im Gesamtklassement auf fast sieben Minuten ausgebaut.

Der 38-jährige Sauser legte möglicherweise in Elgin im Oak Valley auf dem Rundkurs über 92 km und 2300 Höhenmeter die Basis für seinen fünften Gesamtsieg beim wichtigsten Mountainbike-Etappenrennen der Welt. Der Deutsche Karl Platt – er strebt wie Sauser die Rekordmarke von fünf Siegen an – büsste mit seinem Aargauer Kollegen Urs Huber als Etappenvierter sechs Minuten ein. «Ich erwischte nicht meinen besten Tag», sagte Platt.

Im Rennen der Frauen pedalen die Schweizerin Ariane Kleinhans und Annika Langvad aus Dänemark in einer eigenen Kategorie. Die Titelverteidigerinnen haben bereits eine Dreiviertelstunde Vorsprung. (ram/si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sefolosha: «Die Verletzung wurde von der Polizei verursacht»

Thabo Sefolosha behauptet, sein Wadenbein sei wegen der Festnahme durch die Polizei gebrochen. Diese Aussage liess der Schweizer NBA-Spieler via Twitter von seinem Klub, den Atlanta Hawks, verbreiten.

Der 30-Jährige ging auf Anraten seine Anwälte nicht auf die Details des Zwischenfalls von vergangener Woche ein. «Diese Frage wird vor Gericht diskutiert werden», schrieb Sefolosha. «Ich will nur sagen, dass ich leide, dass ich eine ernsthafte Verletzung erlitten habe und …

Artikel lesen