Sport kompakt

Mountainbike

Neff gewinnt auch beim Weltcup-Finale

24.08.14, 14:50
Jolanda Neff, of Switzerland, races in the UCI women's cross country world cup on Sunday, Aug. 3, 2014, at the UCI mountain bike world cup at Mont-Sainte-Anne in Beaupre, Quebec. Neff finished first. (AP Photo/The Canadian Press, Clement Allard)

Jolanda Neff ist die jüngste Gesamtweltcup-Siegerin aller Zeiten. Bild: AP/The Canadian Press

Jolanda Neff hat die Weltcup-Saison mit einem Sieg abgeschlossen. Die 21-jährige St. Gallerin setzte sich beim Finale in Méribel (Fr) mit 14 Sekunden Vorsprung vor der routinierten Norwegerin Gunn-Rita Dahle-Flesjaa durch.

Für Neff war es in dieser Weltcup-Saison der dritte Sieg. Sie hatte auch zum Auftakt in Pietermaritzburg (SA) und in Mont-Sainte-Anne (Ka) triumphiert. In den sieben Rennen dieses Jahres ist sie nie schlechter als Neunte gewesen.

Schon vor dem Finale in Méribel stand fest, dass sich Neff den Gesamtweltcup-Sieg sichert. Sie geht als jüngste Gewinnerin dieses Titels in die Mountainbike-Geschichte ein. (dux/si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sefolosha: «Die Verletzung wurde von der Polizei verursacht»

Thabo Sefolosha behauptet, sein Wadenbein sei wegen der Festnahme durch die Polizei gebrochen. Diese Aussage liess der Schweizer NBA-Spieler via Twitter von seinem Klub, den Atlanta Hawks, verbreiten.

Der 30-Jährige ging auf Anraten seine Anwälte nicht auf die Details des Zwischenfalls von vergangener Woche ein. «Diese Frage wird vor Gericht diskutiert werden», schrieb Sefolosha. «Ich will nur sagen, dass ich leide, dass ich eine ernsthafte Verletzung erlitten habe und …

Artikel lesen