Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

NBA

Pau Gasol wechselt zu den Chicago Bulls

13.07.14, 08:30
FILE - JULY 12, 2014: Pau Gasol has announced on Twitter that he will join the Chicago Bulls after six seasons with the Los Angeles Lakers July 12, 2014. LOS ANGELES, CA - NOVEMBER 13:  Pau Gasol #16 of the Los Angeles Lakers drives on Tim Duncan #21 of the San Antonio Spurs during an 84-82 Spurs win at Staples Center on November 13, 2012 in Los Angeles, California.  NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, User is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement.  (Photo by Harry How/Getty Images)

Pau Gasol verlässt die LA Lakers. Bild: Getty Images North America

Der spanische Basketball-Star und Ex-Weltmeister Pau Gasol wechselt in der NBA von den Los Angeles Lakers zu den Chicago Bulls. Das gab der 34-Jährige am Samstag auf seiner Facebook-Seite bekannt.

Gasol spielte seit 2008 für die Lakers und wurde zweimal Meister. Ein Angebot auf eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrags bei den Kaliforniern lehnte er ab. Der 2,13 Meter grosse Gasol war zuletzt von mehreren Verletzungen zurückgeworfen worden. 2006 hatte er Spanien zum WM-Titel geführt, bei den Olympischen Spielen 2008 und 2012 reichte es jeweils zu Silber. (pre/si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Doppelpass mit dem Korb und rein damit – was für ein Buzzer Beater!

Basketballer Paulinho Boracini ist mit seinen 33 Jahren ein ausgebufftes Schlitzohr. Nur so ist zu erklären, was ihm in der brasilianischen Liga NBB gelang. Sein Team, Basquete Cearense, liegt gegen Bauru zwei Sekunden vor Schluss mit drei Punkten zurück. Als Paulinho gefoult wird, scheint das Spiel verloren zu sein – denn mit zwei Freiwürfen kann er ja höchstens zwei Punkte erzielen.

Den ersten Freiwurf versenkt Paulinho. Und dann schlägt die grosse Stunde des Routiniers. Er wirft den Ball …

Artikel lesen