Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NBA

Oklahoma City findet zurück auf die Siegesstrasse – Sefolosha immer noch verletzt

12.03.14, 06:48 12.03.14, 15:05
Oklahoma City Thunder forward Kevin Durant (35) shoots over Houston Rockets guard James Harden (13) during the second quarter of an NBA basketball game in Oklahoma City, Tuesday, March 11, 2014. Oklahoma City won 106-98. (AP Photo/Sue Ogrocki)

Kevin Durant einmal mehr Mann des Spiels. Bild: AP/AP

Die Oklahoma City Thunder finden nach zwei Niederlagen in Serie zum Siegen zurück. In der Nacht auf Mittwoch gewinnen sie gegen die Houston Rockets 106:98.

Topskorer war Kevin Durant mit 42 Punkten. Bei den Rockets kam James Harden, der früher für OKC gespielt hatte, auf 28 Punkte. Die Thunder spielten nach wie vor ohne den seit Ende Februar an der linken Wade verletzten Thabo Sefolosha. Coach Scott Brooks meinte vor der Partie gegen Houston, dass der Waadtländer noch weit weg sei, wieder aufs Spielfeld zurückkehren zu können. (si/qae)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

1,3 Sekunden glaubt Valencia den Sieg gefixt zu haben – doch dann kommt dieser Buzzer Beater

Valencia gegen Real Madrid ist auch im Basketball eine grosse Nummer. Der Valencia Basket Club liegt auf Rang 2 der höchsten Liga, Real Madrid auf Platz 3 (Erster ist übrigens der FC Barcelona). In einem dramatischen Spiel scheint Valencia den Sieg mit dem 94:92 durch Antoine Diot 1,3 Sekunden vor Schluss zu sichern. Die Halle tobt, die Spieler jubeln. Doch Real spielt weiter.

Der Ball kommt zu Sergio Llull und der 28-Jährige wirft aus Verzweiflung das Spielgerät von der eigenen …

Artikel lesen