Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chicago Bulls verpassen Playoff-Rekord bei Kantersieg um vier Punkte 

01.05.15, 08:41 01.05.15, 09:27


Die Highlights der Partie Video: Youtube/Basketball nba

In den NBA-Playoffs verpassen die Chicago Bulls bei ihrem 120:66-Auswärtssieg in Milwaukee einen 59 Jahre alten Rekord nur um vier Punkte. 

Nur einmal registrierte die NBA in den Playoffs einen grösseren Punkteunterschied. Am 19. März 1956 hatte Minnesota gegen St. Louis mit 133:75 und 58 Punkten Differenz gewonnen. Die Bulls realisiertem am Ende bloss 54 Punkte Unterschied. Sie führten bei den Milwaukee Bucks schon nach 68 Sekunden 8:0 und nach neun Minuten 30:12. Am Ende fiel der Rekord wohl nur nicht, weil die fünf Mann aus Chicagos Startaufstellung im Schnitt weniger als 30 Minuten auf dem Parkett standen. Alle nominierten 13 Akteure Chicagos punkteten; Topskorer Mike Dunleavy begnügte sich mit 20 Punkten und war auch so noch erfolgreichster Werfer seiner Mannschaft. 

Die Chicago Bulls beendeten mit dem Kantersieg die Achtelfinalserie mit 4:2 Siegen. In den Halbfinals trifft Chicago auf die Cleveland Cavaliers. (si) 

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Space Jam» kommt zurück – rate mal, wer in Michael Jordans Fussstapfen tritt …

Die amerikanische Basketball-Ikone LeBron James (33) und «Black Panther»-Regisseur Ryan Coogler (32) packen einen gemeinsamen Film an. Das Duo will mit dem Studio Warner Bros. eine Fortsetzung des Animations-Hits «Space Jam» (1996) auf die Leinwand bringen.

James, der Basketball-Superstar der Los Angeles Lakers, gab die Zusammenarbeit am Mittwoch über seine Produktionsfirma SpringHill Entertainment via Twitter bekannt. Coogler ist als Produzent an Bord, die Regie übernimmt Terence Nance. Es ist …

Artikel lesen