Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NBA

Oklahomas Ibaka fällt aus

17.05.14, 10:38
Oklahoma City Thunder forward Serge Ibaka (9) reacts following a dunk in the third quarter of Game 7 of an opening-round NBA basketball playoff series against the Memphis Grizzlies in Oklahoma City, Saturday, May 3, 2014. Oklahoma City won 120-109. (AP Photo/Sue Ogrocki)

Bild: AP/AP

Die Oklahoma City Thunder haben auf dem Weg zum erhofften NBA-Meistertitel einen schweren Schlag zu verkraften. Leistungsträger Serge Ibaka wird mit grosser Wahrscheinlichkeit für den Rest der Playoffs ausfallen.

MRI-Untersuchungen haben ergeben, dass sich der spanisch-kongolesische Blockspezialist beim entscheidenden Sieg im Viertelfinal gegen die Los Angeles Clippers eine Muskelverletzung im linken Unterschenkel zugezogen hat.

Das Team des Westschweizers Thabo Sefolosha absolviert in der Nacht auf Dienstag das erste Halbfinalspiel gegen Qualifikationssieger San Antonio. (si/syl)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

1,3 Sekunden glaubt Valencia den Sieg gefixt zu haben – doch dann kommt dieser Buzzer Beater

Valencia gegen Real Madrid ist auch im Basketball eine grosse Nummer. Der Valencia Basket Club liegt auf Rang 2 der höchsten Liga, Real Madrid auf Platz 3 (Erster ist übrigens der FC Barcelona). In einem dramatischen Spiel scheint Valencia den Sieg mit dem 94:92 durch Antoine Diot 1,3 Sekunden vor Schluss zu sichern. Die Halle tobt, die Spieler jubeln. Doch Real spielt weiter.

Der Ball kommt zu Sergio Llull und der 28-Jährige wirft aus Verzweiflung das Spielgerät von der eigenen …

Artikel lesen