Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Crosby trifft zum 300. Mal, Streit steuert 37. Assist zu Sieg bei

02.04.15, 06:46 02.04.15, 08:38

Der 300. Treffer von Sidney Crosby. nhl.com

NHL-Superstar Sidney Crosby eröffnet das Skore mit seinem 26. Saisontreffer nach 3:29 Minuten. Doch der Treffer des Pittsburgh-Heros reicht nicht zum Sieg gegen Philadelphia. Noch im ersten Drittel gleichen die Flyers aus.

Mark Streits Assist zum 3:1. nhl.com

In der Folge treffen die Gäste noch dreimal und siegen 4:1. Mark Streit lässt sich dabei beim vorentscheidenden 3:1 seinen 37. Assist der Saison gutschreiben. Allerdings dürfte der Sieg nutzlos sein. Im Gegensatz zu Pittsburgh werden die Flyers die Playoffs definitiv verpassen. 

Neue Hoffnung im Playoff-Rennen schöpfen dagegen die San Jose Sharks. Der 5:1-Erfolg gegen Colorado lässt den Rückstand auf einen Wild-Card-Platz auf vier Punkte schrumpfen. Nicht zum Einsatz kam Mirco Müller, der 20-Jährige laboriert weiterhin an einer Handverletzung. Reto Berra steht dagegen über die volle Spielzeit im Einsatz, kassiert aber nur drei der fünf Tore. Die Treffer zum 1:4 und 1:5 sieht er innert 33 Sekunden von der Bank aus, als ihn sein Trainer rund vier Minuten vor Schluss durch einen weiteren Feldspieler ersetzte. Colorado dürfte die Playoffs verpassen. (fox)

NHL

Pittsburgh – Philadelphia (mit Streit) 1:4

San Jose (ohne Müller) – Colorado (mit Berra) 5:1



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Da ist das Ding! Owetschkin und die Washington Capitals holen endlich den Stanley Cup

Die Washington Capitals gewinnen zum ersten Mal den Stanley Cup. Das Team um Captain Alexander Owetschkin siegt bei den Vegas Golden Knights 4:3 und entscheidet die Best-of-Seven-Serie 4:1 für sich.

Washington wendete im letzten Drittel ein 2:3 in ein 4:3 (53.). Den Siegtreffer erzielte der Däne Lars Eller, nachdem Las Vegas' Goalie Marc-André Fleury der Puck durch die Schoner durchgerutscht war. Bei beiden Gegentoren im letzten Drittel machte der Zuger Verteidiger Luca Sbisa nicht die beste Figur.

Die seit 1974 in der NHL spielenden Capitals standen zum zweiten Mal im Stanley-Cup-Final. Im ersten 1998 waren sie den Detroit Red Wings mit 0:4 Siegen unterlegen. Owetschkin ist der erste Russe, …

Artikel lesen