Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Niederreiter und die Wild verpassen das zweite Break und kassieren Serie-Ausgleich

19.04.15, 08:24

Der Hattrick von Wladimir Tarassenko gegen Minnesota. nhl.com

Die Minnesota Wild müssen in den Playoff-Achtelfinals gegen die St.Louis Blues den Ausgleich hinnehmen. Das Team um den Bündner Nino Niederreiter verliert das zweite Auswärtsspiel 1:4. 

Mann des Spiels war zweifelsohne der Russe Wladimir Tarassenko in den Diensten der St.Louis Blues. Der 23-jährige Stürmer schiesst die Wild mit einem Hattrick praktisch im Alleingang ab. Seine ersten beiden Treffer erzielt Tarassenko im Startdrittel, wobei das 2:0 in Überzahl fällt. 

Den Ausgleich der Wild auf der Torlinie verhindert – auch Niederreiters Nachsetzen nützt nichts.  nhl.com

Nach dem 4:2-Sieg von Minnesota zum Auftakt steht es in der Best-of-7-Serie nun 1:1 unentschieden. In der Nacht auf Dienstag treten die Wild erstmals zuhause an.

Auch die Pittsburgh Penguins und die Tampa Bay Lightning können in ihren Serien ausgleichen. Pittsburgh bezwingt die New York Rangers 4:3 und Tampa Bay siegt gegen die Detroit Red Wings gleich mit 5:1. Die Anaheim Ducks führen in der Serie gegen die Winnipeg Jets dank einem weiteren 2:1-Heimsieg bereits mit 2:0. (fox/si)

NHL-Playoffs, 2. Runde

Tampa Bay – Detroit 5:1, Serie: 1:1

St.Louis – Minnesota 4:2, Serie: 1:1

NY Rangers – Pittsburgh 3:4, Serie: 1:1

Anaheim – Winnipeg 2:1, Serie 2:0

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Von «Okay» bis «Weltklasse» – so gut waren die Schweizer dieses Jahr in der NHL

Noch nie wurde die NHL so stark von Schweizern geprägt wie in dieser Saison. Wir haben Nico Hischier, Roman Josi, Kevin Fiala und die restlichen 10 Übersee-Legionäre in der grossen Analyse der Regular Season genau unter die Lupe genommen.

Der Berner machte in dieser Saison dort weiter, wo er letztes Jahr aufgehört hat: mitten in der Weltspitze. Josi gehörte auch dieses Jahr zu den besten Verteidigern der Liga – er befindet sich gar im erweiterten Kreis der Anwärter auf die Norris Trophy, der Auszeichnung zum besten Verteidiger. 

Die Trophäe wird sich wohl Victor Hedman schnappen. Doch Josi braucht den Vergleich mit dem Schweden von Tampa Bay nicht zu scheuen. Einzig bei der gesamten Punkteproduktion fiel er etwas ab. …

Artikel lesen