Sport kompakt

Filppula und Aucoin fallen aus

Tessiner Klubs mit verletzten Ausländern

12.01.15, 13:20 12.01.15, 13:32

Lugano-Stürmer Filppula. Bild: TI-PRESS

Ilari Filppula, finnischer Stürmer des HC Lugano, muss eine möglicherweise länger dauernde Pause einlegen. Der 33-Jährige verletzte sich am Daumen. Wie gravierend die Verletzung ist, steht noch nicht fest. Für den Rest des Monats dürfte Filppula aber nicht mehr einsatzfähig sein.

Keith Aucoin, amerikanischer Stürmer von Ambri-Piotta, muss sich auf eine Verletzungspause von mindestens vier Wochen gefasst machen. Beim 3:4 in Bern zog sich der 36-Jährige einen Innenbandriss im rechten Knie zu. Nach ärztlichen Untersuchungen steht fest, dass sich Aucoin keiner Operation unterziehen muss. Die Heilung wird aber längere Zeit beanspruchen. (ram/si)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das denken die Kloten-Fans von Hollenstein. Und er reagiert, naja: eiskalt

Servette holt einen wichtigen Zusatzpunkt im Strichduell gegen Ambri. Auch Langnau, Lausanne und Biel holen Siege im Kampf um die Playoffs.

Kloten ist nach 25 Runden bei 18 Niederlagen angelangt. Der siebtplatzierte EHC Biel hingegen erreichte beim 3:2 gegen den Tabellenletzten im zweiten Spiel unter Interims-Coach Martin Steinegger den zweiten Sieg.

Zu reden gab aber vor allem die Fan-Akton gegen Denis Hollenstein. Er meinte ziemlich trocken: «Ich muss Profi bleiben. Ich war lange in Kloten. Der Wechsel ist vielleicht etwas speziell. Aber so ist das Business.»

Im Derby gegen die ZSC Lions (1:4) war Kloten mit einer Gegentor-Triplette …

Artikel lesen